Go to content
  • NETZWERK

Postkarten

mehr oder weniger einsam
Author:   Weitere Fanfics des Autors

Created:
Updated: 06-07-2009
Finished
German
1143 Words, 1 Chapter
Pairing: Pascal/Frederik

Rating: PG

Anmerkung: Entstanden bei 120_Minuten, also nicht gebetat und tatsächlich in anderthalb Stunden runtergeschrieben. Es existiert ein gewisser Backround zu den Beiden – aber echt nur in meinem Kopf. Sie sind beide Studenten und wohnen zusammen, wenn sie sich nicht grade getrennt haben - mehr muss man nicht wissen. Ich mag sie einfach sehr, weil sie so verkorkst sind.

Fanfic lesen
Chapter Date Format Data
Chapter 1 Chapter 1 E: 06-07-2009
U: 06-07-2009
Comments (15)
1132 Words
Finished
KindleKindle
ePub Diese Fanfic im ePUB-Format für eBook-Reader
  • Charakter
    Die Postkarte

Comments to this fanfic (15)
[1] [2]
/ 2

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  Yusuka
2017-10-04T22:04:09+00:00 10-05-2017 00:04
Normalerweise lese ich keine Originale, aber dieses hier war so auf den Punkt und mit zwei sehr sympathischen Charakteren, dass sich meine Einstellung von „Nur drei Zeilen lesen und gucken, ob es gut ist“ zu „Aaaww, ist das süß“ änderte. Und mit süß meine ich auf keinen Fall ein lapidarisches „ist ganz nett“. Auf jeden Fall ein großes Lob dafür, ohne viel Drumherum eine so amüsante Geschichte kreiert zu haben!
Von:  Kerstin-san
2017-10-03T16:18:25+00:00 10-03-2017 18:18
Hallo,
 
erstmal hat mir total gut gefallen, wie du Pascals innere Stimme geschrieben hast. Er hat so einen leicht sarakstischen Touch, der mir sehr gefallen hat und generell mochte ich die Idee mit der Postkarte, die wohl Frederiks ganz eigene Art ist sich zu entschuldigen, weil er es verbal wohl einfach nicht über sich bringt. Ich fand es im Endeffekt bemerkenswert, dass er, der sich ja eher in seiner Wohnung einzigeln scheint, sich überhaupt die Mühe gemacht hat das Haus zu verlassen, eine Postkarte zu besorgen und die dann tatsächlich auch noch loszuschicken.
 
Die Beziehung der beiden zu definieren scheint eher schwierig zu sein, aber man merkt, dass Pascal was für Frederik übrig hat und sich innerlich, trotz seiner vordergründigen Wut, über die Karte freut. Frederik selbst wirkt wie so ein geistesabwesender Professor, aber er muss sich ja irgendwas gedacht haben, als er die Postkarte abgeschickt hat, also denke ich mal, dass ihm auch etwas an Pascal liegt und er ihn irgendwo vermisst hat. Trotzdem, es scheint bei den beiden irgendwie dazu zugehören, dass sie ständig ihre Ups and Downs haben, das stell ich mir ehrlich gesagt wahnsinnig anstrengend vor. Trotzdem scheinen die beiden nicht wirklich voneinander loszukommen.
 
Liebe Grüße
Kerstin
Von:  lilac
2013-08-14T16:52:37+00:00 08-14-2013 18:52
I like it. Schön geschrieben wie imner.
Von:  Avrora
2012-07-26T18:11:49+00:00 07-26-2012 20:11
like it^^
Von:  NiemandsKind
2010-08-29T01:44:22+00:00 08-29-2010 03:44
XD
du schreibst echt genial (aber das weißt du ja vermutlich längst, wenn ich mir so die anderen Kommentare ansehe^^)
die geschichte ist echt klasse und irgendwie würd ich ja gern noch mehr schreiben, aber mir fehlen grad so ein bisschen die worte XD
Von:  Eisenprinzessin
2010-08-04T13:12:06+00:00 08-04-2010 15:12
Das ist das erste mal in einer nicht verachtenswert langen Zeitperiode, dass ich eine Geschichte faven werde, die keine Fanfiction ist. Die Art, wie du schreibst ist einfach fabelhart. Sie erinnert mich daran, wie ich denke. Du hast ein Faible für verkorkste Charaktere, wie mir scheint^^.
Na jedenfalls wird es mich lehren, die Eigenen Serien zu lesen^^.

Schönen Tag noch!
Von:  Nathera
2010-01-08T16:24:37+00:00 01-08-2010 17:24
Obwohl ich es schon vor Wochen gelesen habe, kommt erst jetzt der Kommentar - sorry ^^

Ich mag den OS wirklich gern. Du hast einen sehr schönen Schreibstil, der auch gut zu Kurzgeschichten passt. Und die beiden Charaktere sind auch sehr ... sympathisch (auf ihre Art und Weise)

"Der laute Freund" tut mir irgendwie Leid. man merkt schon sehr, wie er unter Frederiks Verhalten gelitten haben muss. Und dann noch so eine verstörende Postkarte zu kriegen... Muss hart sein,. Aber offenbar liegt ihm noch was an Frederik, auch wenn er die ganze Zeit nur an die negativen Seiten ihrer "Beziehung" denkt. Der letzte Satz ist übrigens echt toll xD

Frederik ist... Hm, vermutlich ist er wirklich Autist, oder? Das würde sein etwas weltfremdes Verhalten erklären. Ich frage mich, was das für ein Projekt ist, an dem er arbeitet. Ist er Künstler? Im realen Leben fände ich jemanden wie Frederik wahrscheinlich schrecklich, aber in Geschichten sind solche Charaktere klasse. Ich fand auch die Unterhaltung der beiden sehr amüsant. Und Star Wars ist eh ein toller Film ^o^

Insgesamt mag ich die Stimmung in der Geschichte sehr gerne. Es hat zwar irgendwie etwas trostloses, ist aber trotzdem nicht deprimierend, sondern irgendwie auf verquere Art und Weise niedlich. (Wenn du aus dieser Aussage schlau wirs,t bist du gut xD)

LG,
Joey
Von: resigned
2009-11-04T19:39:19+00:00 11-04-2009 20:39
Like it, defenitiv. xD
Mir fehlen die Worte. Großes Lob!
Von:  Tea_Kaiba
2009-07-26T14:25:52+00:00 07-26-2009 16:25
XD
Frau Moralez? Sehr netter Name, wirklich. ^^
Liegt vielleicht daran, dass ich dich bisher hauptsächlich als Urheber von YGO-Fanfiction kenne, aber so ganz kann ich den Bildern, die da in meinem Kopf entstanden sind, eine Ähnlichkeit zu Joey und Seto nicht absprechen. ^^

Ansonsten ist das wohl eine der skurrilsten Lovestories, die ich je gelesen habe... wenn man es überhaupt als Lovestory bezeichnen kann, denn ein bisschen gefühlsinkompetent scheinen die ja beide zu sein, ne? :D
Der minimalistische Stil gefällt mir jedenfalls sehr gut, und zu dem hätte nichts besser gepasst als eine leere Postkarte. :D
Von: resigned
2009-07-02T19:46:37+00:00 07-02-2009 21:46
Also mir gefällt die Story
Irgentwie mal was anderes....
kp wie man das beschreiben soll!