Go to content
  • NETZWERK

Gestalten im Nachtnebel


Created:
Updated: 07-03-2016
Finished
German
3553 Words, 1 Chapter
Diese FF ist im Rahmen des Frühlingswichtelns '16 des FF-Wichtelzirkels für -Tetsuki- entstanden. Das Thema war "Lebenslust".
Es hat unerwartet viel Spaß gemacht, eine FF zu Pokemon zu schreiben, obwohl ich mich etwas mit den Kämpfen geplagt habe ... das Pokemon-Universe bietet einfach so viele Möglichkeiten!

Wie immer freue ich mich über Lob und konstruktive Kritik!


Riku Ozeki ist mein OC
Cover (c) Chibiterasu-chan (gefunden auf Zerochan)

Fanfic lesen
Chapter Date Format Data
Chapter 1 Chapter 1 E: 07-03-2016
U: 07-03-2016
Comments (3)
3553 Words
Finished
KindleKindle
ePub Diese Fanfic im ePUB-Format für eBook-Reader
  • Charakter
    Riku Ozeki・小関リク

    Haare: kastanienbraun, meist zu Zöpfen geflochten
    Augenfarbe: hellbraun
    Pokemon: Glutexo (Starter), Sandan, Quapsel, Pikachu

    Charakterbild (c) Hiro Matsunaka (gefunden über Zerochan)
Comments to this fanfic (3)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  Kerstin-san
2017-03-03T15:24:25+00:00 03-03-2017 16:24
Hallo,
 
also beim lesen ist bei mir definitiv das gute alte Pokémonfeeling aufgekommen. Riku und ihr Team hab ich wirklich ins Herz geschlossen, weil sie alle so gut miteinander harmonieren und man das einfach rausgelesen hat. Besonders hat mich Glutexos Kuschelattacke amüsiert. Kann mir gut vorstellen, dass das mit einem kleinen Glumanda ganz angenehm ist, aber wenn da so ein schweres Glutexo auf einem liegt, ist das bestimmt ziemlich anstrengend. Aber auch bei Quapsel und Sandan merkt man, wie sehr sich die beiden mögen und wie sie einander vertrauen. Das war wirklich schön umgesetzt. Dazu noch das etwas zögerliche und scheue Pikachu, das ich gerade deshalb auf der Stelle in mein Herz geschlossen hab, weil es so ein bisschen verloren wirkt.
 
Es hat mich ehrlich gesagt gewundert, dass Riku einfach mal bei irgendjemanden an die Haustür klopft, aber vielleicht ist das auch nur der ganz normale Abenteurergeist, der einen packt, wenn man länger umerstreift. Da überwindet man vermutlich seine Hemmungen und kommt leichter mit anderen Leuten ins Gespräch.
 
Das das fremde Evoli so ohne zu zögern Pikachu unter seine Fittiche nimmt, fand ich eine sehr herzliche Geste und dadurch das du das ja später mit seiner Freundschaft zu einem anderen Pikachu erklärst, sagt sehr viel darüber aus, wie sehr Evoli diesem Pikachu vertraut und es vermisst.
 
Die Kämpfe mit den ganzen Nebulaks fand ich sehr anschaulich beschrieben, weil da gleich so eine leicht gruselige Atmosphäre aufkam, einfach von der Art her, wie du die Nebulaks beschrieben hast. Das sie sich mal hier mal da materalisieren und sich nicht so einfach besiegen lassen.
 
Das sich Pikachu so tapfer gegen gleich drei Nebulaks schlägt, fand ich ziemlich beeindruckend und generell mochte ich die Atmosphäre des Pokémonturms. Lauter Gräber und Altare. Der Geruch von Weihrauch und Räucherstäbchen in der Luft. Dazu noch Nebelschwaden Hu, ziemlich beklemmend!
 
Glutexo wäre auch meien Wahl im Kampf gegen die Geistpokémon gewesen, aber dass es das nicht ewig durchsteht, war auch zu erwarten. Das Evoli ausgerechnet da seinen Mut entdeckt, fand ich zwar toll, weil es eben Pikachu verteidigen will und vermutlich auch Riku dankbar ist, aber ich hab mir nur gedacht, dass das einfach nicht gut gehen kann, weil Normalpokémon gegen Geistpokémon und ja, nicht die effektivste Kombi. Es hat sich jedenfalls viel besser geschlagen, als ich erwartet hätte (Ein Hoch auf die Bissattacke^^).
 
Der Entwicklung stehe ich allerdings etwas zwiegespalten gegenüber, weil es Riku ja nur sehr kurz kannte. Hm, trotzdem überlege ich, ob das vielleicht etwas mit seinem Willen dem Pikachu zu helfen zu tun haben könnte und das es eben so verzweifelt war, dass es sich eiene Entwicklung quasi herbeigesehnt hat. Wie auch immer: Als Nachtara hat es natürlich wesentlich bessere Karten und die Wiederverienigungsszene mit seinen Freund Pikachu war wirklich ein Grund zum jubeln.
 
Tja und damit komme ich dann zu meinen größten Kritikpunkt: Gerade nach der herzlichen Zusammenführung der beiden, will es mir nicht so recht einleuchten, dass Nachtara Pikachu einfach so frohen Mutes den Rücken zudrehen und mit Riku weiter auf Reisen gehen würde. Einfach so, weil Mr. Fuji der Meinung ist, dass es das richtige sei. Finde ich ehrlich gesagt ziemlich verantwortungslos von ihm. Gerade er weiß doch, wie sehr die beiden aneinander hängen und das er die beiden jetzt einfach trennen will, ne, das leuchtet mir wirklich nicht ein. Wenn Nachtara jetzt für sich entschieden hätte, dass es mit Riku mitgehen will okay, fände ich auch etwas seltsam, aber es wäre immerhin seine eigene Entscheidung und es würde nicht einfach so über seinen Kopf hinweg entschieden werden.
 
Insgesamt aber eine sehr schöne Pokémongeschichte :)
 
Liebe Grüße
Kerstin
Von:  Jordan
2016-07-14T10:42:40+00:00 07-14-2016 12:42
Ich persönlich finde Pokemon-Geschichten allgemein super und bei deiner Geschichte konnte ich mir alles Bildlich vorstellen(was warscheinlich daran liegt das ich Pokemon in- und auswendig kenne). Was ich damit sagen will ist, es würde mich freuen, wenn es nicht nur bei einem Kapitel bleiben würde.
Antwort von:  Melange
07-14-2016 12:51
Danke, freut mich, dass du dir alles gut vorstellen konntest! :D Tatsächlich hab ich darüber nachgedacht, mehr über Riku und ihre Reisen zu schreiben, bin aber nicht sicher, ob ich Zeit und Motivation dafür finde ...
Von:  -Tetsuki-
2016-07-04T07:18:12+00:00 07-04-2016 09:18
Sooo endlich komme ich dazu einen ausführlichen Kommentar zu schrieben ^_^

Als erstes einmal muss ich sagen, dass du ein super tolles Coverbild herausgesucht hast! Ich finde es einfach nur niedlich und es passt total zu dem wie du Evoli beschreibst :)

Zu der Geschichte selbst finde ich es super, dass sie in Lavandia spielt, da ich diese Stadt am meisten mochte und bis jetzt glaube ich immer noch meine Lieblings Melodie im Spiel ist. Was ich jedoch etwas seltsam fand war, dass es dort eine Pokemon Pension gibt – soweit ich mich erinnere war die Pension doch nicht in Lavandia?
Die Kämpfe waren mitreisend geschrieben und ich konnte mir das ganze Bildlich gut vorstellen, wie Glutexo gegen die Nebulak kämpfte. Auch die Attacken waren sehr gut gewählt.

Auch die Teamzusammenstellung war eine interessante und vor allem gut mögliche Wahl. Ich hätte mir zwar noch ein wenig mehr zu dem Zusammenleben gewünscht, aber auch so wie du es beschrieben hast war es vollkommen ausreichend, um die Beziehungen zu verstehen!

Total super fand ich es schließlich, dass Evoli ebenfalls gekämpft hatte und auf die Befehle von Riku gehört hatte – wobei Evoli das meiste alleine geschafft hatte. Nur die Frage, wieso Evoli es schaffen konnte das Alpollo recht stark zu verletzen ist mir schleierhaft. Klar trifft Biss ein Geistpokemon, doch um genau zu sein ist Evoli kein sehr starkes Pokemon. Auch die Entwicklung verstehe ich nicht ganz. Natürlich war es eine schöne Überraschung, doch Riku konnte sich in dieser kurzen Zeit nicht so sehr mit Evoli anfreunden, dass es sich verwandeln würde, meiner Meinung nach.
Aber der Auftritt von Nachtara war erstaunlich und das Nachtara das Alpollo besiegte war nach der Entwiklung ja offensichtlich.
Letzten Endes fand ich den Schluss doch sehr komisch, da das Pikachu ja wiedergefunden worden war und ich mir nicht so gut vorstellen kann, dass Nachtara es verlassen würde, aber um ehrlich zu sein finde ich es super, dass Riku das Nachtara bekommen hat!
Und ich denke auch, dass das Nachtara sich mit dem anderen Pikachu aus ihrem Team anfreunden wird ^_^

Alles im Allen fand ich die Geschichte wirklich toll und sie war auch nicht so unrealistisch, auch wenn ich es in einigen Dingen behaupte. Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut!

Liebe Grüße,
Tetsu

Antwort von:  Melange
07-04-2016 18:53
Vielen Dank für den ausführlichen Kommentar! Freut mich, dass dir die Geschichte im Großen und Ganzen gefallen hat. :)

Laut Pokewiki lebt Mr. Fuji in Lavandia und der war es doch immer, der die Pension betrieben hat? Für den Anime kann ich nicht sprechen, hab mich ja eher an den Games orientiert, aber ich denke, das hat man schon gemerkt.
Was Evolis Stärke und Entwicklung betrifft, ja, ich weiß, dass Evoli an sich nicht besonders stark ist, aber hängt das nicht auch von den Level ab? Deshalb hat Riku auch Glutexo als default eingesetzt, weil ich mir vorstelle, dass es von allen ihren Pokemon den höchsten "Level" hat, obwohl Feuer nicht direkt gut gegen Geist ist. Fun fact: Ursprünglich war geplant, dass Evoli als Erinnerung an seinen verstorbenen Trainer eine Sanftglocke trägt ... die Zuneigung zwischen Pokemon und Trainer gefördert hätte. Aber in der ersten Szene bei Mr. Fuji hab ich total vergessen, sie hineinzuschreiben. xD Außerdem finde ich solche Items vor allem in Geschichten auch nicht so realistisch. Wie auch immer, ich verstehe deinen Kritikpunkt. :D
Umso mehr freut es mich, dass Nachtaras Auftritt trotzdem gelungen war!