Go to content
  • NETZWERK




Tags

Top 15

- Cosplay (208)
- Cosplay-Weblog (160)
- Ankündigung (82)
- Animexx (81)
- Weihnachten (42)
- Adventskalender 2014 (24)
- Adventskalender (21)
- Adventskalender 2015 (5)
- ...präsentiert (4)
- Weihachten (4)
- Spezialeintrag (3)
- Valentinstag (3)
- Digimon (2)
- Final Fantasy (2)
- Hanami (2)
Search within weblog

Ankündigung - Stellenausschreiben

Autor:  Battosai

Liebe Animexxler,

 

habt ihr mal eine Minute?
Nein, wir haben hier kein neues Interview und keine neue Ankündigung. 
Mit diesem Blog möchten wir ein Suchschreiben aufgeben! Wir haben aber nichts verloren.. wir suchen etwas neues. Jemand neues.

Mit anderen Worten: wir suchen dich!

Willst du Mitglied unseres Teams werden? Hast du Spaß daran, Cosplays zu durchsuchen und als Vorschlag einzutragen? Schreibst du gerne Texte? Interessiert dich das Thema Vermarktung via Social Media? Oder suchst du den Kontakt zu unseren Usern?
Was immer dich interessiert, wir haben es!

Als kleine Auflistung haben wir hier einmal all unsere Stellen für dich, auf die du dich bewerben kannst.
Es steht dir natürlich frei, dich auf eine oder gleich mehrere Aufgaben zu bewerben! Wenn du magst, kannst du auch 2 oder mehrere Aufgaben gleichzeitig ausführen!


Sucher - 
Als Sucher bist du dafür verantwortlich, passenden Cosplays zu unseren Monatsthemen zu finden. Du klickst dich durch die jeweilige Cosplaysektion und suchst die Besten raus. Wichtig hierbei ist es natürlich, geduldig zu sein. Und auch der Wille sich mit neuen/unbekannten Themen auseinanderzusetzen, sollte hier nicht zu kurz kommen.

Support - 
Als Mitglied unseres Supports ist es deine Aufgabe, die Uservorschlägen, die wir bekommen, anzunehmen. Auch das Beantworten von Anfragen und Kommentaren, sowie das Versenden der Interviews an die Cosplayer und das Eintreiben der Ergebnisse gehört hier dazu. 
Freundlichkeit und ein guter Umgangston sind hierfür nicht nur gern gesehen, sondern eine Voraussetzung. Immerhin wissen wir ja: der Kunde ist König.

Texter - 
Als Texter bist du verantwortlich für das Überlegen und Ausformulieren unserer Interviewfragen. Die fertigen Interviews überarbeiten und Korrekturlesen, formulieren von Einleitungen und Schlusstexten, aber auch das Schreiben unserer Ankündigungsweblogs. Eben alles, was mit dem Schreiben zu tun hat.

Weblogbau/Grafik - 
Hier bist du mit verantwortlich dafür, den fertigen Weblog Zusammenzusetzen. Ebenso das Auswählen und Einbinden der Fotos zum Cosplay, das präsentiert werden soll. Alles, was du hierfür brauchst, hast du bereits; denn das lässt sich alles ganz einfach erlernen!
Die Erstellung eines neuen Headers und anderer kreativen Grafiken gehören ebenfalls dazu! Gerade hierfür sind Kreativität und ein gewisses künstlerisches Talent Voraussetzung! 

Social Media - 
Unser neuster Stellenbereich! Hier erwarten wir von dir das Betreuen und Aufbauen unserer Social Media Auftritten (Twitter, FB, Steckbrief Animexx). 
Wichtig ist es hier, bereits mit den Social Media Plattformen vertraut zu sein. Die regelmäßige Aktivität dort muss gewährleisten sein; aber auch hier kommen Kreativität und Spaß nicht zu kurz. Besonders aber die Herausforderung, dieses Thema von Anfang an zu gestalten und zu betreuen.

Soviel dazu. Aber was erwarten wir im Allgemeinen von dir?

Zunächst mal musst du zuverlässig sein und Termine einhalten können. Selbstständige Arbeitsweise sowie Teamwork sind gleichermaßen wichtig. Auch erwarten wir eine gewisse Aktivität in unserem Zirkel, was zB das Einbringen deiner Meinung bei Diskussionen bedeutet.
Ebenso solltest du dir Zeit nehmen für das Bewältigen deiner Aufgaben und keinesfalls unterschätzen, was das für einen Zeitaufwand mit sich bringt.

Außerdem findet immer am 3. Dienstag im Monat um 21 Uhr eine verbindliche Besprechung in Skype statt. Es wäre also gut, wenn du dir diesen Termin freihalten könntest. Zu diesem Termin hin muss auch das Bewerten der ausgewählten Cosplays erfolgen, was also automatisch zu deinen Aufgaben dazu kommen wird.


Also, hast du etwas gefunden, was dir zusagt?
Willst du uns umhauen und zeigen, was du drauf hast?
Hast du tolle neue Ideen und willst durch diesen unseren Weblog mitgestalten?

Dann schreib uns einfach eine ENS mit deiner Bewerbung!
Teile uns darin doch mit, in welchem Bereich / welchen Bereichen du dich gerne versuchen würdest. Und auch deine Stärken kannst du uns so mitteilen.

Na? Bist du auch schon so aufgeregt wie wir?
Dann nichts wie ran an die ENS!
Wir freuen uns darauf, von dir zu hören!


Liebe Grüße,

Euer Cosplay-Weblog-Team
 

Retro - Yossi

Autor:  Battosai

Liebe Animexxler,

Fushigi Yuugi handelt von den Mädchen Miaka Yuuki und Yui Hongo, die durch das Buch "Das Reich der vier Götter" in eine fremde Welt gelangen. Das Hauptaugenmerk liegt bei der Geschichte zwar bei den beiden Freundinnen, doch es gibt auch viele andere Charaktere, die es genauer zu Betrachten lohnt. Darunter auch Nuriko, derzu den 7 Suzaku-Seishi gehört.
Sein wunderschönes Erscheinungsbild war sicher nur einer der vielen Gründe, weswegen sich Yossi für dieses Cosplay entschieden hat.

 

Yossi als Nuriko (Fushigi Yuugi)

 

1.) Wenn wir über Retro reden: was ist für dich eine richtige Retro Serie?
Das ist natürlich eine Generationenfrage! Persönlich denke ich da an Serien aus den 70ern und 80ern: Lady Oscar, Creamy Mami, Captain Future, Cat's Eye... 

2.) In welchem Jahrzehnt bist du geboren? Und wie Retro fühlen sich für dich Serien der 70er-90er Jahre an?
Ich bin ein Kind der Achtziger, daher fühlen sich Serien aus den 90ern für mich schon eher "nostalgisch" als "retro" an. Zumal streng genommen nach Duden "retro" "Elemente früherer Stilrichtungen in Musik, Design o. Ä. nachahmend" (!) bedeutet. Dieser Definition nach wären Retro-Serien also aktuelle Serien im alten Stil. Wieder was gelernt bei dieser Gelegenheit! Im allgemeinen Sprachgebrauch (auch in meinem eigenen, muss ich gestehen) wird es ja inzwischen synonym zu "klassisch" oder "old school" verwendet...

3.) Was magst du lieber? Die älteren Serien oder die aktuellen, moderneren Serien?
Teils, teils. Jedes Jahrzehnt hat gute und schlechte Serien hervorgebracht und geniale Geschichtenerzähler gibt es in jeder Generation. Was Animation angeht, bin ich zwar Purist und die alten Cel-Animationen gefallen mir häufig besser, weil sie sich für mich "wärmer" anfühlen, aber gut gemacht büßt eine computer(unterstützte) Animation auch nichts an Charme ein. Die neueren Ghibli-Filme oder die Serien von Kyoto Animation sind gute Beispiele dafür.

4.) Nuriko ist schon ein spezieller Charakter. Würdest du dich – als Mann - auch als Hofdame im alten China verkleiden, um deinen Schwarm - den Kaiser – anzuhimmeln?
Haha, mir fehlt leider die Vorstellungskraft, um mich selbst in so einem Szenario zu sehen! Wenn ich mich recht entsinne, war der ursprüngliche Anlass für Nurikos Frauentracht jedoch der Tod seiner geliebten Schwester, nach welchem er begann ihre Kleider zu tragen und (als Hofdame) ihren Namen anzunehmen.

5.) Hattest du Probleme die schönen, bunten Stoffe für das Cosplay zu finden?
Oh, ja! Allerdings vor allem deshalb, weil dieses Cosplay so eine spontane Entscheidung war und ich nicht viel Zeit bis zur Con hatte. Würde ich es noch einmal in Ruhe nähen, würde ich fließendere Stoffe wählen und die Farben etwas besser aufeinander abstimmen. Schlimmstenfalls wäre das fertige Kostüm dann weiter von der Vorlage entfernt (die nun wirklich in jeder Linie die Essenz eines 90er-Jahre-Shojo-Anime ist), aber der Gesamteindruck wäre dann unter Umständen etwas leichter, femininer und... vielleicht sogar ansatzweise historisch korrekt.


Fotograf:Patalord

 

Und damit sind wir schon am Ende dieser kleinen, historischen und magischen Reise in das Reich der vier Götter. 
Hoffentlich konntet ihr den Ausflug so sehr genießen wie wir!
Nächste Woche geht es mit unserem letzten Text zu unserem schönen Retrothema weiter! Also freut euch drauf!

Euer Cosplay-Weblog-Team

Retro - Mikuru

Autor:  Battosai

Liebe Animexxler,

Vor fast 80 Jahren kam der Film „Vom Winde verweht“ heraus und begeisterte Millionen von Menschen weltweit. So auch Mikuru, die sich in das Design der Protagonistin aus dem Jahr 1860 verguckte. Was sie an der Figur Scarlett O’Hara am meisten liebt und wie schnell sie den Stoff für ihr traumhaftes Kleid gefunden hat, könnt ihr weiter unten lesen. Wir wünschen euch viel Spaß dabei!

Mikuru als Scarlett O´Hara (Vom Winde verweht)

 

1.) Wenn wir über Retro reden: was ist für dich eine richtige Retro Serie?
Oh auf jeden Fall Eine fröhliche Familie oder Lady Georgie. <3

2.) In welchem Jahrzehnt bist du geboren? Und wie Retro fühlen sich für dich Serien der 70er-90er Jahre an?
Ich bin Anfang der 90er geboren. Daher kenne ich aus meiner Kindheit eher die Ende 80er und 90er Serien und fühle mich damit mehr verbunden =D Dennoch schaue ich sehr sehr gerne auch viel ältere Filme an!

3.) Was magst du lieber? Die älteren Serien oder die aktuellen, moderneren Serien?
Hab ich ja schon fast in Frage 2 beantwortet =D

Mein Herz schlägt für die älteren Serien. Sobald ich nur die Openings höre, bekomme ich eine Gänsehaut! ❤ Einige Serien, die ich als Kind gerne gesehen habe, schaue ich mir heute noch total gerne an. =)

4.) Musstest du lange nach dem perfekten Stoff für das Kleid suchen?
Eigentlich dachte ich, ich finde niemals so einen Stoff. Dann dachte ich mir: Ach google doch einfach mal danach xD Und dieser wurde mir sofort als erstes angezeigt. Dann war klar, ich werde dieses Kleid auf jeden Fall machen. <3

5.) Warum hast du dich gerade dafür entschieden, Scarlett zu cosplayen? Spiegelst du dich in ihr wieder?
Ich hatte den Film vor einigen Jahren mit meiner Mutter zusammen geschaut. Ich liebe eh solche alten Kleider und als dieses Kleid vorkam, hatte ich mich sofort verliebt! Es kommt recht weit am Anfang vor. Scarlett mochte ich nach und nach immer mehr. Sie ist so eine starke taffe Frau. Die muss man sich als Vorbild nehmen. =D
Und sie lässt ihren Gefühlen freien Lauf. Ganz besonders das gefällt mir so sehr an ihr.
 


Fotograf:Koenigin_Erdbeere

 

Auch die ältesten Serien und Filme aus dem Retrobereich haben definitiv eine große Fanbase vorzuweisen und Scarlett hat uns wirklich sehr gefallen! Somit ist dies unser zweiter Beitrag im Juni für das Thema „Retro" und wir hoffen, dass euch diese kleine Zeitreise gefallen hat!
Denkt dran: noch bis zum 12. Juni könnt ihr uns eure Vorschläge zum Thema „Digimon“ als ENS zukommen lassen!

Euer Cosplay-Weblog-Team

Retro- Zwillingsnadel

Autor:  Battosai

Liebe Animexxler,

Für viele gehört es heute noch zur Tradition – egal wie alt man mittlerweile ist: an den Weihnachtsfeiertagen kommt „Das letzte Einhorn“ im TV und natürlich schaltet man ein, um die Geschichte um das wundersame Fabelwesen jedes Jahr aufs Neue zu erleben. Es sind zwar noch einige Monate, bis wir wieder in den Genuss des schönen Filmes kommen, aber Zwillingsnadel erhöht uns mit ihrem Schmendrik Cosplay die Vorfreude!

 

Zwillingsnadel als Schmendrick (Das Letzte Einhorn)

 

1.) Wenn wir über Retro reden: was ist für dich eine richtige Retro Serie?Was ich als Kind geradezu gesuchtet habe, war die Serie: "Als die Tiere den Wald verließen". Kennt das noch jemand? Ich mochte den Reiher immer so gern. Darkwing Duck war auch meine große Serienliebe. Ich glaube, ich habe als Kind zu viel vor dem Fernseher gehockt... mir fällt zu viel ein :D

 

2.)Inwelchem Jahrzehnt bist du geboren? Und wie Retro fühlen sich für dich Serien der 70er-90er Jahre an?
Ich bin Ende der 80er geboren, daher liebe ich die Musik dieser Zeit so.
Da meine Mutter tagsüber arbeiten war, war ich nach dem Kindergarten und der Schule oft alleine Zuhause. Wenn mein Bruder dann kam, haben wir zusammen Serien geschaut, die gerade liefen. Wenn ich heute die Openings höre, die ich jahrelang nicht gehört habe, und den Text trotzdem noch immer kann - da läuft mir manchmal so ein kleines Tränchen die Wange runter. Es machen sich dann im Bauch so Gefühle von behüteter Kindheit breit und halt die Erinnerung an DIE HELDEN, die man so cool fand, dass man auf dem Schulhof Sailor Moon gespielt hat etc.

 

3.) Was magst du lieber? Die älteren Serien oder die aktuellen, moderneren Serien?
Gelegentlich ziehe ich mir mal noch per Serienmarathon so eine alte Serie rein. Zuletzt war das Kamikaze Kaito Jeanne. Am besten ist das, um sich für ein neues Cosplay zu flashen. Oft fällt mir aber auf, wie öde manche Serien dann doch waren; im Großen und Ganzen schon cool, aber so wirklich voran kamen die Serien ja auch nicht. Momentan liebe ich vor allem die Serien von Cartoon Network wie Steven Universe und die womöglichst schönste Serie der Welt (weil sie halt auf Retro getrimmt ist): Over the Garden Wall. Die sind toll gezeichnet, haben mega schöne Musik und eine echt tiefe Story.

4.) Wie hat es sich angefühlt, eine falsche Nase zu tragen? War es schwer, sie zu befestigen und wie konntest du sie so gut verblenden? Und das wichtigste: Hast du noch gut Luft bekommen?
Also, mit so einem Zinken zu trinken erweist sich als echte Herausforderung. :D Vor allem musste ich auf der FBM, auf der es ja recht kühl war, die ganze Zeit schniefen... aber ausschnauben kann man damit nicht...
Ich habe die Ränder etwas mit Augenbrauenkit bearbeitet, und halt oooordentlich Makeup drauf gepackt. Das Schlimmste ist aber: wenn man atmet, was man damit sehr gut kann, beginnt sich in der Nase Wasser zu sammeln, weil es draußen kälter ist. So kondensiert es an der Innenseite der Nase und man muss ständig mit dem Taschentuch hinterher sein... Später erst fand ich eine Lösung dafür: Etwas Tampon-Watte in die Nase und alles bleibt trocken ;-).

 

5.) War es schwierig den Patchwork-Look von Schmendrick hinzubekommen?
Es war echt nicht einfach... Ich habe den Film unzählige Male geguckt; habe dabei pausiert, Fotos gemacht und am Ende alles in mein Cosplaybuch gezeichnet, um es zu verstehen. Das Schwierigste dabei war wohl die Stoffsuche: soooo viele Farben, aber immer nur ganz leichte Abweichungen. Seine Tunika ist ja ähnlich wie der Mantel aufgebaut, nur brauchte ich bei der Tunika weich fallende Stoffe, beim Mantel sollte dann Leinen her. Es war ein riesiges Puzzle. Aber es hat sich soooo gelohnt, sich so lange auf die Umsetzung vorzubereiten.


Fotograf: -alex-

 

 

Mit diesem tollen Cosplay aus dem Zeichentrickklassiker „Das letzte Einhorn“ haben wir in unserem ersten Juni-Weblog schon tief in die Retro Kiste gegriffen! Was da wohl noch folgen wird? Ihr könnt gespannt sein!
Wir sind ebenso gespannt auf eure Vorschläge zu unserem neuen Thema Digimon welches ihr selbst bestimmen konntet über unsere Twitter-Umfrage, für den Monat Juli. Also ran an die Tastatur und schickt uns eure Vorschläge, denn ihr habt nur noch eine Woche Zeit dafür!
 

Euer Cosplay-Weblog-Team

Ankündigung- Digimon

Autor:  Princess_of_Oblivion

Liebe Animexxler,

mit unserem aktuellsten Thema wollen wir euch auf eine Reise in die Vergangenheit schicken! Das Thema Retro weckt in jedem von uns viele Gefühle; weil wir wissen, wie umfangreich dieses Themengebiet ist, wollten wir euch die Chance geben, euch ein Retro-Thema für unseren nächsten Weblog zu wünschen.
Also haben wir euch befragt - unsere lieben Leser! In einer Twitterumfrage konntet ihr abstimmen und habt die Buttons gedrückt, bis die Finger glühten!
Und eure gewählter Sieger... mit 39%... Der von euch gewünschte Liebling.... ist.......Digimon!!!
Ein großartiges Thema, das viel Vorfreude auf den nächsten Weblog bietet!

Wir bedanken uns bei allen, die an der Umfrage teilgenommen haben!
Und an alle, deren Favorit nicht gewonnen hat: Seid nicht traurig!

Ansonsten bleibt wie üblich zu sagen, dass ihr uns eure Vorschläge für das Thema [insertthemahierplz] bis zum einschließlich 12.06. einsenden könnt! Wie gehabt einfach an via ENS an den Cosplay-Weblog!

Wir freuen uns schon auf eure Einsendungen!
Liebe Grüße

Euer Cosplay-Weblog-Team.

Games- AlasioHylian

Autor:  Battosai

Liebe Animexxler,

Metin2 ist ein MMORPG, das in einer fiktiven fernöstlichen Welt spielt, die einst durch ein Kaiserreich geeint war. Erst durch den Einschlag eines Meteoriten, dem Metin-Stein, zerbrach das Reich und spaltete sich in drei Reiche auf. Es wird zur Aufgabe des Spielers, die wilden Tiere des Reiches zu besänftigen und den Meteoriten zu zerstören.
Auch AlasioHylian hat sich dieser Aufgabe angenommen - und nebenbei auch gleich mal noch ein Cosplay dazu erstellt!
Lehnt euch also zurück und lernt AlasioHylian als den Drachen Schamanen kennen.

 

AlasioHylian als Drachen Schamane (Metin2)

 

1) Welches ist deine Lieblingskonsole und wieso gerade diese?

Momentan spiele ich sehr viel an der Nintendo Switch, da ich auch ein riesiger Zelda Fanatiker bin und Breath of the Wild momentan aktiv bei mir gezockt wird. Jedoch wird mein most favourite immer die Gamecube bleiben! Bis heute zähle ich Super Smash Bros Melee und Mario Kart Double Dash zu den Spielen, an denen ich am meisten Spaß habe.

 


2) Welches ist dein Lieblingsgenre bei Videospielen? Stehst du eher auf RPG's, Simulationsspiele, Strategiespiele, oder etwas ganz anderes?

Das variiert immer sehr. Ich steh beispielsweise total auf RPG's - darunter auch MMORPG's. Aber ich hab vor kurzem Bayonetta2 und Nier.Automata durchgezockt, die ja mehr ins Hack and Slay gehen....also kann ich das nicht so ganz definieren, weil ich echt ne Menge mag. Ich sag's mal so: Wenn mich die Story mitreißt und spannend erzählt wird, spiele ich es. Ausnahmen bilden da Online Games, da mag ich es einfach mich mit Freunden zu verbinden und ein Paar Runden League of Legends/Overwatch zu zocken. 

 


3) Stell dir vor, du bist der Protagonist deines ganz eigenen Videospieles. Wärst du der Gute oder der Böse? Und was wäre die Geschichte deines Spieleuniversums?

anz klar: Böse. Jedoch nicht typisch böse; eher die Art von Böse, bei der man mal gut war, einem jedoch alles genommen wurde und man dann böse und ein wenig verrückt wird.
Böse zu sein macht mehr Spaß, ist spannender und zudem vieeeeell dramatischer. Die meisten meiner Freunde kennen mich als Link, den Helden. Aber ich entwickel immer mehr eine Vorliebe zu bösen Charakteren. Ich denke meine Geschichte wäre die, dass ich aus einem Labor flüchte, an dem Wissenschaftler an mir herum experimentiert haben. Meine Kräfte wären jedoch so stark gewachsen, dass ich kurzerhand alles dort (in einem unachtsamen Moment der Wachen), in die Luft jage und auf dem Weg bin, mich an der Organisation zu rächen; und das auch dann, wenn ich dabei selber sterben sollte. (böses Lachen)

 


4) Was ist dir bei der Cosplayfertigung am leichtesten von der Hand gegangen, was am schwersten?

Ich denke am Leichtesten waren die Rüstungsteile und der Fächer, am schwersten war es, den goldenen Brokat sauber und gerade anzubringen...xD Das war ernsthaft soooooo schwer. Hab mich da auch total mit meiner Nähmaschine verschätzt, da die Stoffschichten irgendwann so dick waren, dass die Nadel teilweise nicht mehr durchging.

 


5) Welche Erfahrungen hast du durch das Cosplay gesammelt und welche Fertigungstechniken und ähnliches würdest du gerne zukünftig noch ausprobieren?

Auch wenn es mir am leichtesten gefallen sind: Es war tatsächlich mein erstes Rüstungscosplay!
Also es war das erste Mal, dass ich Worbla dafür benutzt habe, Rüstungsteile zu fertigen, die am Körper haften. Zudem hab ich auch das erste Mal richtig aus einem Worbla Klumpen ein ganzes (Dämonen)Gesicht ausmodelliert. Ich wusste nicht, wie fein man das dann doch im Endeffekt verarbeiten kann. Was ich UNBEDINGT noch mehr ausprobieren will, ist mit mehr Swarovski Steinen zu arbeiten! Gewandungen mit ganzen Musterungen von Ziersteinen einzunähen, damit alles nochmal viel edler wirkt. Zudem überlege ich, mich an das empfindliche Thema Crossplay ranzuwagen und bald eine Frau zu Crossplayen 8-D
 


Fotograf: -WidowFX-Hubby

 

Und so sind wir am Ende unseres Mai-Themas angelangt!
Wir hoffen, der Weblog hat euch so viel Freude bereitet wie uns! Vielleicht habt ihr ja auch das ein oder andere neue Spiel entdecken können?!
Nächste Woche geht es schon weiter mit unserem nächsten Thema! Freut euch schonmal und seid gespannt.

Bis dahin - Liebe und sonnige Grüße 

Euer Cosplay-Weblog-Team

Games - RoxyNightmare

Autor:  Battosai

Liebe Animexxler,

Wer kennt nicht das junge, blonde Mädchen, das die Zeit im Gras liegend mit einem Buch in der Hand totschlagen will, als ihr ein Kaninchen mit einer Uhr auffällt, das schnell vorbei hoppelt und wohin auch immer zu spät kommt? Das typische Märchen um Alice im Wunderland hat viele verschiedene Versionen bekommen – ob im Bereich der Mangas oder Spiele. Hier zeigen wir euch die Version der Herzkönigin aus dem Action-Adventure Spiel American McGee's Alice, die es zu besiegen gilt. „Toi toi toi, Alice“ sagen wir dazu nur, denn RoxyNightmare zeigt uns, wie genial die Herzkönigin aussehen kann! 

 

RoxyNightmare als Queen of Hearts (American McGee´s Alice)

 

1) Welches ist deine Lieblingskonsole und wieso gerade diese?

Das ist einfach! Auf jeden Fall mein lieber PC (wenn das als Konsole gilt :D), da ich das Spielerlebnis am Rechner einfach als viel intensiver empfinde und wirklich in eine andere Welt eintauchen kann. Zumal ich vom Handling her Maus und Tastatur dem Joystick bevorzuge :)
 

 

2) Welches ist dein Lieblingsgenre bei Videospielen? Stehst du eher auf RPG's,
Simulationsspiele, Strategiespiele, oder etwas ganz anderes?

Mein Lieblingsgenre ist das RPG. Mit RPG's wie Final Fantasy, Grandia oder Kingdom Hearts bin ich aufgewachsen - daher hängt mein Herzblut an diesen Spielen. Leider sind sie sehr zeitintensiv, weshalb ich heute kaum noch welche spiele :'(.
 

 

3) Stell dir vor, du bist der Protagonist deines ganz eigenen Videospieles. Wärst du der Gute oder der Böse? Und was wäre die Geschichte deines Spieleuniversums?

Muhahaha, ich wäre der böseste Bösewicht aller Zeiten *diabolische Lache*! Ich stelle mir vor, ein gemeines und egozentrisches Fabelwesen zu sein wie z.B. ein Drache, der sich in einen Menschen verwandeln kann. In meiner unglaublich attraktiven menschlichen Gestalt, locke ich dann wohlhabende Männer und Frauen in meine Höhle und schnappe mir all ihr Gold! Und wenn ich nicht gestorben bin, dann speie ich noch heute Feuer >:)

 


4) American Mc´Gees Alice wirft ja einen sehr düsteren Blick auf die Geschichte der Alice und aller Wunderlandfiguren. Warum hat gerade diese Umsetzung es dir angetan?

Am meisten gefällt mir daran, dass man einen anderen Blick auf Alice's Schicksal vom "verrückt sein" bekommt. Die bizarre und gruselige Darstellung des Wunderlands hat etwas melancholisches, was mich von Anfang an in seinen Bann zog. Das Spiel beinhaltet viele Metaphern und Freiraum zur Interpretation - so etwas fasziniert mich immer besonders, denn selbst wenn man mit dem Spiel fertig ist, beschäftigt man sich gedanklich weiter damit.

 


5) Was war für dich das interessanteste an der Cosplayfertigung? (Das Aufbringen der vielen Verzierungen? Die grusligen Hände? Das fertigen der Krone? Erzähl ruhig etwa :) )

Das war sicher die Halterung für die Krone! Da sie relativ schwer und groß geworden ist, war es kein leichtes Spiel sie auf der Perücke fest zu machen. Magnete waren aufgrund des Gewichtes keine Option, genauso wie Haarnadeln.
Die Erleuchtung kam mir dann in einer langen, schlaflosen Nacht. Die Idee war, die Krone auf einem geraden Untergrund zu befestigen, denn da der Kopf ja rund ist, hatte sie kaum Berührungspunkte dort.
Die Lösung war dann eine CD, die ich schmaler geschnitten und unter die Perücke geklebt habe. Dadurch ergab sich eine gerade Ebene, auf welcher ich die Krone festmachen konnte.
Sicher nicht die beste Lösung aber am interessantesten :)
 


Fotograf: RoxyNightmare

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Ab mit dem Kopf“ sagen wir zur Herzkönigin sicher nicht, hoffen aber auch nicht dass überhaupt jemand den Kopf verliert, wenn wir euch sagen, dass wir nächste Woche unseren letzten Games-Weblog präsentieren werden. Wir freuen uns aber schon auf den nächsten Monat mit unserem Thema Retro und sind auf diese Cosplays schon sehr gespannt!

Euer Cosplay-Weblog-Team

Games- Yami-no-tenshi

Autor:  Battosai

Liebe Animexxler,

Das Rollenspiel „Chain Cronicle“ basiert auf drei Gameplay-Elementen: Tower Defense, traditionelles Rollenspiel und Traiding Cards. Die Spieler müssen in dem Spiel wichtige Entscheidungen treffen und Städte besuchen, um Ziele zu erreichen. Aber auch Schlachten, die von Rittern, Magiern und Bogenschützen ausgetragen werden, kommen in dem Spiel aus Japan vor. Eine solche Bogenschützin namens Nina hat Yami-no-tenshi als Cosplay umgesetzt. Lest weiter, wenn ihr wissen möchtet, wie sie das Cosplay erstellt habt und was sie dabei für Materialien verwendet hat! 

Yami-no-tenshi als Purity Asasin Nina (Chain Chronicle)

 

1) Welches ist deine Lieblingskonsole und wieso gerade diese?

Ganz klar die Playstation, egal welche Generation. Obwohl natürlich die Playstation 4 die beste Perfomance hat. Aber selbst unsere alte Playstation 2 wird noch gehegt und gepflegt und sich auch gern mal vor ihr niedergekniet, wenn sie wieder das Spiel nicht abspielen will und man sie bei Starten in alle möglichen Winkel drehen muss, bis der Laser die CD lesen kann und dabei Stoßgebete zum Himmel schicken, dass sie nicht doch aufgeraucht hat XD. Jedes Mal ein Bild für die Götter XD.

 


2) Welches ist dein Lieblingsgenre bei Videospielen? Stehst du eher auf RPG's, Simulationsspiele, Strategiespiele, oder etwas ganz anderes?

RPG vor allen Japano-RPG wie Final Fantasy oder die Tales of Serie, dabei ist gerade die Letztere mein Lieblingsserie. Tales of Zestiria ist mein absolutes No.1 Game ♥♥♥♥♥♥ So viel Liebe für dieses Spiel und die Charaktere! Wie gesagt RPG - ob nun Rundenbasiert oder Actiontime völlig egal. Auch die Tactical mag auch genauso wie Action Adventures. Wichtig ist mir dabei immer, was für eine Story das Spiel hat: bei einer guten Story verzeih ich auch mal, wenn das Kampfsystem oder die Kamera so ein paar Macken hat. Was mich gar nicht begeistern kann sind Shooter, da kann die Story noch so toll sein.

 



3) Stell dir vor, du bist der Protagonist deines ganz eigenen Videospieles. Wärst du der Gute oder der Böse? Und was wäre die Geschichte deines Spieleuniversums?

Uff schwere Frage, über sowas habe ich noch nie nachgedacht. Aber wenn wäre ich wahrscheinlich ein Charakter, wo man bis zum Ende nicht weiß, ob er wirklich Gut oder doch Böse ist. So ähnlich wie Etna aus Disgaea oder sowas. Aber auf jeden Fall könnte ich Drachenflügel haben! Die Welt wäre so wie die in Zestiria: Große Ebenen. Tempel, Paläste und Ruinen. Also immer etwas, wo es was zu entdecken und zu erforschen gibt.

 


4) Erzähl uns etwas mehr zur Fertigung deines Cosplays! Was hast du für Materialien verwendet und wie aufwändig war das Projekt?

Für mich war relative schnell klar, dass ich für Nina Wildleder für den Mantel nehmen wollte. Chain Chronicle ist ja so ein in Mittelalter angesetzten Fantasy Game mit mehr so klassischen Rüstungen und alles und da fiel Nina mit ihren doch sehr modernen Design heraus. So wollte ich zumindest von den Stoffen her mehr aufs altertümliche gehen, in dem ich Wildleder und feine Baumwolle nehme. Vom Aufwand her war Nina ein relative leichtes Cosplay; alles Dinge, die ich schon X-mal in verschiedenen Formen genäht habe und nur der Mantel hat beim Füttern etwas zicken gemacht, da das Leder elastisch und schwer war und sich so gern verzogen hat. Der Bogen war auch super schnell aus Strydor und Wobla gemacht und die Pfeile sind aus Moosgummi.

 


5) Was hat dir am meisten Spaß gemacht an dem Cosplay? Oder gibt es etwas, das deine Nerven eher strapaziert hat?

An Nina gibt es eigentlich gar nichts, was so wirklich genervt hat bei der Herstellung. Bei der Wig war es etwas knifflig, den richtigen Farbton beim Färben hinzubekommen; da es zwar Rosa ist, aber nicht zu rosa und dann lockig, aber nicht zu viel. Ich glaube, ich habe 3 -4 Tage immer mal wieder dran gearbeitet, bis ich zufrieden war. Der Mantel hat etwas beim Füttern genervt. Ansonsten habe ich es geliebt am Bogen zu arbeiten und ihn immer wieder zu schleifen, bis er endlich schön eben war ♥. Aber so kann ich echt nicht meckern. Ganz anders als bei dem Aludra Cos passend zu Nina für Xx_LiL_xX. Das war ein Mist: ein halbes Jahr per Hand dieses Muster aufs Kleid zu bringen und ich hasse jedes einzelne davon, da dieses Kleid zwischen mir und den Projekt wie Guren und Yuu und Mikleo und Sorey stand....Aber das ist eine andere Geschichte XD


Fotograf: Xx_LiL_xX 

 

Und hier endet leider unser Eintrag auch schon wieder! Die Cosplay-Fertigung ist ein gutes Beispiel, dass die Arbeiten daran nicht immer nervenaufreibend sein müssen und wir aus Erfahrungen lernen können. Das Wichtigste aber ist der Spaß und der kam auch hier nicht zu kurz.

Euer Cosplay-Weblog-Team

Games - Mao_Fish

Autor:  Battosai

Liebe Animexxler,

Jedes Jahr entstehen weltweit verschiedenen Spiele, einige davon werden leider nicht übersetzt und können so von anderen Ländern nicht gespielt werden. Das hielt Mao jedoch nicht davon ab, ein Catgirl-Cosplay herzustellen. Sie wählte eine wunderschöne Vorlage aus einem chinesischem Spiel „Fantasy Westward Journey“ und hat uns ausführlich erklärt, welches Genre sie beim Spielen bevorzugt und wie sie die Blumen so schön aufgemalt hat. Viel Spaß beim Lesen!

 

Mao_fish als Milou (Fantasy Westward Journey)

 

1) Welches ist deine Lieblingskonsole und wieso gerade diese?


Eine Lieblingskonsole habe ich gar nicht. Seit Sierra Games bin und bleibe ich ein PC-Gamer! (Es sei denn man zählt Gameboys hinzu, dann haben diese schon alleine den Kindheitsbonus. Mit Pokemon fing der ganze Anime-Wahnsinn doch erst richtig an :D) Meine Spiele habe ich ansonsten am PC gespielt und tue dies auch immer noch am liebsten :3

 


2) Welches ist dein Lieblingsgenre bei Videospielen? Stehst du eher auf RPG's, Simulationsspiele, Strategiespiele oder etwas ganz anderes?


Meine bevorzugten Genre bewegen sich definitiv zwischen RPGs und Point&Click-Adventures. Ich genieße die mittelalterliche Welt in Kombination mit Fantasy-Elementen in den meisten RPGs, genauso liebe es es aber auch, mir über Rätsel in P&C-Adventures den Kopf zerbrechen zu müssen. Zu meinen favorisierten RPGs zählen definitiv die Dragon Age- und die Persona-Teile. Bei den P&C-Spielen schwelge ich doch sehr in Kindheits-/Jugenderinnerungen und kann daher besonders die Kings Quest- und Monkey Island-Reihe aufzählen. Und um nicht ganz als alte Schabracke dazustehen, nenne ich auch noch Blackmirror! So!
Zu den Simulationsspielen würde ich SIMS zählen. Hier gewinnt definitiv der kreative Faktor beim Erstellen der Sims und stundenlangem Bauen und Einrichten der Häuser. 

 


3) Stell dir vor, du bist der Protagonist deines ganz eigenen Videospieles. Wärst du der Gute oder der Böse? Und was wäre die Geschichte deines Spieleuniversums?


Ich wäre wohl ein unsympathischer, guter Charakter in einem RPG (Schwarz-Weiß gibt es ohnehin nicht, außer bei Disney :D) Wahrscheinlich würde es sich um eine Fantasy-Geschichte handeln und mein Charakter würde gar nicht wollen, Teil des großen Plans zu sein, muss aber mitmachen und findet vielleicht auch etwas Gefallen an der bösen Seite. Es soll dann noch eine Romanze geben, die den Charakter, aber in eine kritische Situation bringt/verrät und der Charakter dann auf sich alleine gestellt wäre, sich einen Weg zurück zu den eigentlichen Gefährten zu kämpfen. Der Charakter würde dies schaffen, den großen bösen Endgegner besiegen, am Ende aber selber sterben. Und das Spiel wäre vorbei. 
Das klingt wie jedes zweite RPG-Spiel, das niemand kaufen würde. Please don't judge me :D... Ich entwickle ja zum Glück keine Spiele D: Das überlasse ich denen, die das auch können!

 


4) Mit welcher Technik und Farben hast du die schönen Blumen auf dein Kleid gezaubert? Und würdest du es wieder so machen?


Dies war mein erster Versuch gewesen, Blumen auf Cosplays zu malen (ich kann mich auch nicht erinnern, jemals wirklich Blumen gemalt zu haben, also war das ein Try-and-Error-Versuch :D..). 
Ich habe zuerst Schablonen aus Pappe geschnitten und dann mit weißer Acrylfarbe und einem Schwamm die Schablonen-Form der Blumen auf den schwarzen Stoff gebracht. Etappenweise habe ich dann mit verschiedenen Rosa-Tönen und einem Pinsel die Blätter eingefügt, so dass sich hieraus die Blumen ergaben.
Ich habe damals der Deckkraft von Stofffarbe auf schwarzem Stoff nicht ganz vertraut und war wie eh und je knapp bei Kasse, also habe ich genommen, was ich da hatte = Acrylfarbe :D.. Ich habe die selbe Blumen-Mal-Technik bei einem anderen Cosplay auch wieder angewandt und werde es wohl auch weiterhin tun, wenn es sich wie bei den Blumen um solche kleinen Elemente handelt. Sollte es großflächiger sein, greife ich doch lieber zu Stofffarbe.

 


5) Was hat dir am meisten Spaß gemacht an der Fertigung und Präsentation?


Bei der Fertigung hat mir tatsächlich das Malen der Blumen am besten gefallen. Da es mein erster Versuch war, hätte es auch vollkommen schief gehen können, aber ich mag das Resultat, auch wenn es durch die Trocknungsprozesse lange gedauert hatte. 
Der Vorteil bei der Präsentation war, dass ich den Charakter darstellen konnte, wie ich es wollte und wie ich ihn mir vorgestellt hatte. Anhand der wenigen Quellen (Bilder und Videos), die ich hatte, habe ich die kreative Freiheit ausgenutzt und auch das Posing entsprechend angepasst. Das Darstellen der Charaktere bereitet mir beim Cosplay ohnehin am meisten Freude. Umso besser war es, dass ich hier nicht wirklich eingeschränkt war. :3
 


Fotograf:coryllis

 

Eine fantastische Kombination aus Catgirl, Blumenmuster und einem Spiel, welches wir vielleicht doch irgendwann in Europa genießen können! Wir hoffen, dass wir euch nun etwas neugierig auf das bisher eher unbekanntere Spiel "Fantasy Westward Journey“ gemacht haben! 

Euer Cosplay-Weblog-Team

Games - DoraShizca

Autor:  Battosai

Liebe Animexxler,

Die Video-Spielreihe Monster Hunter von Capcom beigeistert seit knapp 17 Jahren Spiellerinnen und Spieler auf der ganzen Welt mit ihrem einfachen Spielprinzip: Missionen mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen erfüllen, Monster bekämpfen, Items aufsammeln und und und! DoraShizca war so begeistert von dem Spiel, dass sie den den Schützen Yian Kut-Ku als Cosplay umgesetzt hat. Was sie bei der Fertigung beachtetet und was sie für wertvolle Erfahrungen sie gerade an diesem Cosplay machen konnte verriet sie uns hier im Cosplaywebblog!

 

DoraShizca als Kut-Ku Schütze (Monster Hunter)

 

1. Welches ist deine Lieblingskonsole und wieso gerade diese?

Ich hatte eine PS2, bin aber nicht wirklich damit warm geworden. Inzwischen spiele ich ganz klassisch am (halbwegs kräftigem) Laptop.


2. Welches ist dein Lieblingsgenre bei Videospielen? Stehst du eher auf RPG's,
Simulationsspiele, Strategiespiele, oder etwas ganz anderes?

Für mich zählen in erster Linie Story und Grafik. Wobei ich keineswegs eine Top-Leistungs-Grafik haben muss, aber es braucht einfach einen gewissen optischen Reiz und eine Story, die mich motiviert weiterzuspielen. Stategiespiele, Simulationen, Point'n'Click und Shooter konnten mich bisher kaum begeistern. (Fun- und MOBA-Shooter wie Overwatch, TF2 und Gigantic hier mal ausgenommen. ^^) Ich kann für mich eigentlich kein Lieblingsgenre definieren, da ich insgesamt dafür zu wenig spiele, aber zu meinen Lieblingen zählen auf jeden Fall Spiele wie Life is Strange, Portal und Diablo.


3. Stell dir vor, du bist der Protagonist deines ganz eigenen Videospieles.
Wärst du der Gute oder der Böse? Und was wäre die Geschichte deines
Spieleuniversums?

Oh, was für eine Frage! :O Ich glaube, ich wäre ein unscheinbarer Maus-Schamane, der sich in der kuscheligen Wand eines Hauses einnistet und sich mithilfe seiner magischen Ohrenhaare geschickt so durch die Wohnung - hier seien Cosplaychaos, Arbeitsplatz, Bett und Kühlschrank(!) inkludiert - in knappen Zeitabständen hin- und herteleportiert mit dem Ziel von fremden Unentdeckt seine Kreationen hochzuleveln.


4. Du hast unterschiedliche Materialien beim Erstellen des Cosplays
eingesetzt. Welche verschiedenen Erfahrungen konntest du mit diesen machen?

Ich habe den Großteil der Rüstung - nämlich sämtliche blauen Teile - aus Schaumstoff gemacht und mit Ductape und Malerkrepp überzogen, um die Oberfläche hinzubekommen. Das hab ich bisher nur für kleinere Holzteile gemacht und war für mich dann eine neue Skalierung der Technik.
Außerdem musste ich mit Worbla arbeiten, was mir immer noch Kopfzerbrechen macht und mir nicht immer so gelungen ist. Die aus Pappe gefertigen Teile gingen hingegen flott, da ich meine Rüstungen größtenteils damit baue und schon sehr vertraut mit diesem einfachen Material bin.


5. Welches Detail war am Aufwändigsten am ganzen Cosplay?

Ich denke, das schwierigste war, den Bogen leicht zu machen. Er sollte möglichst einfach zu heben sein, um gut damit posen und können und gleichzeit so gebaut, dass man niemanden damit verletzen kann. Schlussendlich habe ich ihn aus Pappe gebaut und mit PU-Schaum (also Poolnudeln und Verpackungsmaterial) verkleidet. Daher ist er recht stabil und außen nach wie vor weich, da ich den PU-Schaum nur dünn mit Klebeband überzogen hab. Außerdem wiegt er unter einem Kilogramm, was bei dieser Größe wirklich wenig ist.
Ein gewisser Aufwand war natürlich auch mit dem Schuppenrock verbunden. Ich hab ca. 2-3 Tage nur an dem Mandala der Hose und des Rockes verbracht, da jede einzelne Schuppe per Hand aufgemalt ist.
 


Fotograf: Hagakure_Pictures

 

So viele unterschiedliche Materialen stecken in diesem tollem Cosplay! Da möchte man sofort seine eigene Konsole schnappen, das Spiel kaufen und selbst ein paar Monster jagen! Wir wünschen ihr noch viel Spaß beim Tragen und Erfüllen von Quests in der Welt von Monster Hunter!

Euer Cosplay-Weblog-Team


[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11...30] [31...35]
/ 35