Go to content
  • NETZWERK




Tags

Top 15

- Cosplay (208)
- Cosplay-Weblog (160)
- Ankündigung (82)
- Animexx (81)
- Weihnachten (42)
- Adventskalender 2014 (24)
- Adventskalender (21)
- Adventskalender 2015 (5)
- ...präsentiert (4)
- Weihachten (4)
- Spezialeintrag (3)
- Valentinstag (3)
- Digimon (2)
- Final Fantasy (2)
- Hanami (2)
Search within weblog

Musical - Griichi und Gouky

Autor:  Battosai

Liebe Animexxler,

Viele Musicals bieten fabelhafte Storys mit tolle Charakteren und einzigartigen Fähigkeiten! In „Tanz der Vampire“ geht es um den jungen Studenten Alfred, der im fernen Transsilvanien seinen Mentor Professor Abronsius, einem Vampirforscher, sucht und auch findet. Griichi und Gouky haben sich bei dem beliebten Musical genau für die zwei Charaktere als Duo entschieden, die sich damit sogar als Deutsche Cosplaymeister 2014 nennen können! Was sie dazu gebracht hat Alfred und den Professor dafür zu wählen und was sie für Erfahrungen auf der Bühne gemacht haben könnt ihr in unserem heutigen Beitrag lesen!

 

Griichi und Gouky als Alfred und Professor Abronsius (Tanz der Vampire)

 

1.) Wenn wir es vom Thema "Musical" haben - welches ist euer Lieblingsmusical?
Griichi: Eindeutig Tanz der Vampire!

Gouky: Puuh, schwierig! „Tanz der Vampire“ ist definitiv sehr weit oben, aber sich da zwischen „Wicked“, „Jekyll und Hyde“, „Rebecca“, „Elisabeth“, „Rudolf“ und „Hamilton“ wirklich endgültig auf eines festzulegen, scheint mir schon fast ungerecht. 

2.) Was hat euch dazu gebracht, gerade diese Charakter aus Tanz der Vampire zu cosplayen?
Griichi: Professor Abronsius und Alfred sind einfach das beste Duo in dem Musical! Hahah, sie haben Witz und Charm und sind einfach liebenswert, man muss sie einfach mögen! 
Gouky: Die beiden sind eine absolute Steilvorlage – genau die richtige Mischung aus „sassy“ und „derpy“, wundervolle Charaktere zu spielen und eine echte handwerkliche Herausforderung! 

3.) Musicaloutfits sind oftmals sehr aufwendig. Was war an euren Cosplays das aufwendigste?
Griichi: Die Frage lasse ich mal Gouky beantworten, weil sie der Näh-Guru ist. 
Gouky: Vielleicht nicht am schwierigsten, aber zumindest am aufwendigsten war die Recherche nach den richtigen Materialien, Stoffen etc. Das große Problem bei allen „Realvorlagen“ ist nun mal das Wissen, dass es diese Stoffe ja irgendwo geben MUSS. Musical-Kostüme machen es insoweit noch ein bisschen schwieriger, da hier keine „Allerweltsstoffe“ verwendet werden, sondern Stoffe, die dann zum Teil vielleicht sogar extra angefertigt oder bearbeitet, gefärbt oder patiniert worden sind. Allein das Zusammensuchen aller Materialien hat einen ganzen Monat gedauert, die eigentlichen Näharbeiten dann nochmal einen Monat. Bei der Herstellung hat Abronsius' Frack eindeutig den Vogel abgeschossen. Ich habe ihn hasserfüllt … äh … liebevoll „die Diva“ getauft. Den Titel trägt er bis heute.

4.) Wie seid ihr auf genau diese Kostüme gekommen? Und wieso habt ihr gerade diese Szene für euren Auftritt gewählt und euch entschieden selbst zu singen?
Griichi: Die Kostümwahl bzw. die Wahl der Szene war von vornherein klar! Tanz der Vampire war schon ewig auf unserer Cosplaywunschliste und durch die Qualifizierung für das Finale der deutschen Cosplaymeisterschaft konnten wir uns so endlich ein Must-Do erfüllen.
Das selbst singen... ja, gut... hahah, wir sind grundsätzlich fürs live sprechen auf der Bühne, da man sich so besser in den Charakter hineinversetzen kann und authentischer spielen kann, also sind wir leider nicht ums Singen drum rumgekommen. Tut mir leid, hahaha.
Gouky: Nothing to add. Live singen war leider eine Notwendigkeit, die das Live-Sprechen mit sich gebracht hat. Niemals im Leben hätten wir erwartet, dass das jemandem gefallen würde XD

5.) An Gouky: Wie war es für dich, einen alten Professor zu spielen? Inkl. dem alt-schminken.
Gouky: Der Professor ist mit Abstand die genialste Rolle, in die ich je schlüpfen durfte. Exzentrisch und rechthaberisch bin ich ja schon im Alltag – aber das ganze ohne schlechtes Gewissen, in Kombination mit einem herrlichen Dialekt, einer ungewöhnlichen Betonung und einem fancy Regenschirm auf der Bühne performen zu dürfen, war absolut unbezahlbar! 
Wenn ich Griichi dazu kriegen könnte, mich jeden Morgen in einen alten Mann zu verwandeln, würde ich anders gar nicht mehr das Haus verlassen wollen. Ihre grandiose Arbeit hat die Verwandlung in den Professor erst möglich gemacht, ohne ihre Make-up-Skills hätte ich die Rolle definitiv nicht so spielen können!! 

6.) An Griichi: Wie konntest du dich so gut in Alfred hineinversetzen - sowohl auf der Bühne als auch auf den Fotos?
Griichi: Ich habe mir zuvor oft Videos von verschiedenen Alfred-Darstellern angeschaut und mir von jedem etwas abgekupfert, haha. Aber mein Alltime-favorite-Alfred-Schauspieler ist Michael Heller und ich habe versucht seiner Darlegung des Charakters so gerecht wie möglich zu werden.


Fotograf: Sayuri_Tanaka

 

 

Was mit Make-Up doch alles möglich ist! Und das alles haben die beiden in Zwei Monaten genäht und gebastelt. Ein außergewöhnliches Duo mit einem genialen Aufritt auf der DCM. Wir finden, dass die Zwei sich den Titel Deutscher Cosplaymeister 2014 absolut verdient haben!

Euer Cosplay-Weblog-Team

Musical- Aida

Autor:  Battosai

Liebe Animexxler,

Unseren Musical Monat beginnen wir heute mit Aida als die böse Hexe des Westens Elphaba aus dem Musical "Wicked". Lasst euch in die Welt von Oz entführen mit diesem tollen, aufwendingen Cosplay! Aida gewährt uns einen Einblick in dieses Großprojekt an Cosplay und wie sorgfältig sie dafür recherchiert hat und demnach umso besser umsetzen konnte.

 

Aida als Elphaba (Wicked)

 

1.) Wenn wir es vom Thema "Musical" haben - welches ist dein Lieblingsmusical?

Wicked! Ich habe gerade in meiner Teeny-Zeit sehr viele Musicals gehört, habe mir auch das eine oder andere ansehen können oder mir später auch kurze Clips auf Videoportalen wie Youtube angesehen und arbeite heute selber auch an einem Musicaltheater um sagen zu können, dass ich wirklich mit vielen Musicals in Kontakt gekommen bin um für mich, zwar schon damals, aber auch heute sagen zu können: Es gibt viele Musicals die ich mag, die ich toll finde und auch welche, die ich unglaublich liebe. Aber Wicked wird immer mein Top Favorit bleiben!

2.) Was hat dich dazu gebracht, gerade diesen Charakter aus Wicked zu cosplayen?

Ich mag Hexen und ich mag gerne starke Charaktere. Elphaba, genau wie ihr Gegenpart Glinda in dem Stück sind zwar beides Hexen, auch wenn Glinda eher an eine gute Fee erinnert, aber ich liebe starke und düstere Charaktere. Elphabas Kostüme, besonders ihr Kleid von Akt 2 ist vom Schnitt her so wunderschön gestaltet und unterstreicht ihre starke Seite. Ich weiß von mir selber, dass ich zwar gerne die liebe, süße Prinzessin wiedergebe, aber wenn es hart auf hart kommt, den Zauberstab selber in die Hand nehmen möchte, um zu kämpfen. Ich habe von vielen Leuten Lob für meinen Ausdruck bekommen, was mich sehr unterstützt hat, diesen Charakter nicht zur Seite zu legen, sondern ihn immer wieder gerne zu tragen.

3.) Musicaloutfits sind oftmals sehr aufwendig. Was war an deinem Musical Cosplay das aufwendigste?

Oje, das ist eine gute Frage ... für das ganze Teil habe ich sehr viel Zeit gebraucht, aber ich denke es ist der Rock. Für mein neu genähtes Kostüm wollte ich den Rock in der Originalgröße haben. In einer Szene setzt sich Elphaba auf den Boden und hat ihren Rock dabei um sich herum verteilt. Da kann man wunderschön sehen, dass der Radius dem eines Tellerrocks entspricht plus die Schleppe! Das bedeutete, dass ich unten am Saum sehr viel Fläche hatte, auf die ich nach und nach dünne gekräuselte Streifen nähen musste, was sehr viel Zeit und Arbeit in Anspruch genommen hat. Die Streifen unten sind etwa 9 Meter lang geworden und mussten zusätzlich von beiden Seiten vorher versäubert werden. Auf dem Rock oben hat sie ebenfalls ein Muster, was ich genau wie das Original haben wollte.
Auch das Oberteil mit Stäbchen und den verschiedenen Farben und Stickereien zu versehen hat mich immense Zeit gekostet, aber im Vergleich war der Rock doch etwas aufwendiger.

4.) In deiner Beschreibung steht, du hast alles komplett neu genäht. Wie war es, das Cosplay neu zu machen?

Ich hatte tatsächlich lange mit mir selbst gerungen, da es ein sehr aufwendiges Projekt war. Aber irgendwann habe ich mich dazu überwinden können, mit neu erlernten Nähfähigkeiten und der Liebe zu diesem Charakter zu sagen: Jetzt nähe ich es noch einmal neu!
Dafür habe ich allerdings auch über ein Jahr Bilder aus sämtlichen Wicked-Produktionen der ganzen Welt zusammen gesammelt, um vor allem gute Bilder der Kostüme zu finden, auf denen man tatsächlich sämtliche Details erkennen kann - besonders die Kleinigkeiten und Stickereien des Oberteils. Hierzu muss ich sagen, dass ich damals das Glück hatte, mir das deutsche Original Kostüm Backstage einmal ansehen zu dürfen, wobei ich noch mehr Sachen entdecken konnte.

5.) Wie war es mit der grünen Farbe im Gesicht und auf den Händen? War es schwer aufzutragen und wie lange war es haltbar?

Da habe ich tatsächlich sehr viel herum experimentiert. Elphaba war mein Einstieg in die Cosplaywelt, wobei ich mir damals noch gar keine großen Gedanken gemacht hatte und mir irgendeinen Grünton geholt hatte. Heute weiß ich, dass er viel zu dunkel war! Anschließend habe ich mir die Original Farbe besorgt, die die Maske im Musical selber verwendet. Die ist leider sehr speziell und geht leider nicht so gut ab. (Nach dem ersten Mal auftragen und zwei Stunden versuchen den Mist abzubekommen, musste ich am nächsten Tag sehr geschminkt zur Uni gehen, weil ich überall grüne Reste hatte).
Schließlich habe ich für meinen Hauttyp den perfekten Farbton von Kryolan gefunden - ein bisschen hellgrün, damit es nicht zu dunkel wirkt, den ich aber später wunderbar mit Wasser wieder runter bekomme.
Was das Auftragen betrifft habe ich mich auch durchprobieren müssen, um zu sehen was für mich am besten funktioniert. MakeUp Schwämmchen gingen für mich leider gar nicht, weshalb ich mir einen großen, breiten Pinsel besorgt habe. Über die Jahre habe eine perfekte Technik für mich gefunden. Wenn ich mich jetzt fertig mache, brauche ich für das Grün anmalen, warten bis es trocken ist, mit Puder fixieren - und ganz wichtig: Konturen nachschminken - etwa eine halbe Stunde, länger nicht. Für mein Gesicht verwende ich weiterhin Kryolan, für meine Hände nehme ich das Original aus dem Musical, da es den Tag über nicht groß abfärbt und von den Händen tatsächlich sehr gut wieder abgeht.
Das Ganze hält dann wunderbar einen kompletten Con-Tag, nicht einmal die Hände muss ich nachschminken, auch wenn ich mir ab und zu die Hände wasche.


Fotograf: Tentakelmonster

 


Bevor ihr nun grün seht, nicht vergessen: der Monat hat erst begonnen! Nächsten Montag präsentieren wir euch ein neues Cosplay aus der Kategorie "Musical" - Freut euch darauf!

Euer Cosplay-Weblog-Team

Ankündigung - Realserien/-verfilmungen

Autor:  Cosplay-Weblog

Liebe Animexxler,


Ihr habt wieder zahlreich an unserer Themenwahl auf Twitter teilgenommen. Das freut uns sehr und so wollen wir euch nicht weiter auf die Folter spannen.

Unser Thema im September wird Realserien/-verfilmungen sein!

Dabei werden alle Serien und Filme die nicht animiert sind zugelassen, mit Ausnahme der Kinoproduktionen von Marvel/DC. (Die passen doch viel besser in einen Comiceintrag. ;)  )


Bitte reicht uns eure Vorschläge bis zum 14.08 ein.


Euer Cosplay-Weblog

Digimon- Gemini

Autor:  Battosai

Liebe Animexxler,

Eine der Digiritter aus der beliebten ersten Staffel ist natürlich Mimi Tachikawa. Der eine war von ihrer Art genervt, der andere verzaubert. Wie auch immer die persönlich Meinung eines jeden ist, Fakt ist, dass sie auch Gemini verzaubert hat und dazu gebracht hat, dieses Cosplay in Angriff zu nehmen. Uns das Ergebnis? - Zauberhaft!

Gemini als Mimi (Digimon)

 

1. Welches ist deine Lieblingsstaffel des Anime? Und welcher Charakter / welches Digimon dieser Staffel hat es dir besonders angetan?
Bei dem Wort Digimon denke ich sofort an die 1 & 2 Staffel, das sind einfach meine Lieblinge und als Kind war ich natürlich großer Fan von Gatomon und Angewomon.

2. Bist du Digimon Fan der ersten Stunde oder bist du erst später auf den Erfolgsanime aufmerksam geworden?
Ich habe es wohl wie so viele damals als Kind auf RTL2 entdeckt und es hat mich sofort verzaubert

3. "Leb deinen Traum, denn er wird wahr" In Bezug auf die Digiwelt - egal welche Staffel oder welches Thema - was wäre hierbei dein größter Traum?
Ich wäre natürlich gerne ein Digiritter, aber wer nicht? Einfach mal einen Sommer die Welt retten und danach zurück in den Alltag. ;)

4. Was war für dich am schwersten zu bewältigen an dem Cosplay und was hat dir am meisten Spaß gemacht?
Das Cosplay war relativ einfach genäht. Ich meine mich zu erinnern, dass ich um die 2 Wochen dran genährt habe. Am längsten haben mich da eindeutig die Fransen an ihrem Kleid und ihren Poncho-Dingen gekostet. Ich wollte den Stoff nicht einfach einschneiden. Deshalb habe ich kleine Stoffstücke umgebügelt und mit Saum-Vlies versehen.
Zudem habe ich für das Cosplay zum ersten Mal in meinem Leben Handschuhe genäht. Das konnte natürlich nur schiefgehen :,D

5. Das Cosplay ist ja etwa 2 Jahre alt, was würdest du heute anders an dem Cosplay machen?
Vieles! Mein Cosplaystil hat sich in den letzten 2 Jahren doch sehr geändert. Am schlimmsten ist aber der Stoff. Ich habe das Cosplay aus Wildlederimitat genährt. Leider hat sich der Stoff ständig Elektrostatisch aufgeladen. Nicht sehr angenehm :,D 

 

Fotograf: lin-fin Kira_Kuno

 

Und das war's! Damit endet unsere Retro Deluxe Edition mit unserem letzten Beitrag zum Thema Digimon!
Nächste Woche gehts hier direkt weiter mit unserem neuen Thema "Musical"! 
Freut euch auf unsere bunte Auswahl!

Bis dahin macht's gut und Liebe Grüße

Euer Cosplay-Weblog-Team

Digimon- Nor

Autor:  Princess_of_Oblivion
 

Liebe Animexxler,

 

Freut euch auf unseren heutigen Weblog mit dem tollen Cosplay von Nor, die uns hier Zephyrmon vorstellt - mit atemberaubendem Design, tollen Flügeln und Öhrchen und prächtigen Bastelarbeiten wie den Handschuhen.

 

Nor als Zephyrmon (Digimon)

 

1. Welches ist deine Lieblingsstaffel des Anime? Und welcher Charakter / welches Digimon dieser Staffel hat es dir besonders angetan?

Tatsächlich habe ich bisher (und zu meiner grossen Schande) nur Digimon Frontier gesehen, aber da diese Staffel für mich sehr viele gute Erinnerungen beinhaltet, wird sie mit großer Sicherheit auch mein Favorit bleiben, wenn ich diese Versäumnisse mal aufgeholt habe. Mein Lieblingscharakter war lange Koji (diese Caprihosen und der Pummelpo waren Liebe auf den ersten Blick), aber ich mag ehrlich gesagt auch J.P. unglaublich gern - und ich schwöre, dass es nicht nur am Overall liegt! Mein Lieblingsdigimon ist offensichtlich Zephyrmon, sehr dicht gefolgt von Lobomon (man könnte letzteren meinen Digicrush nennen und ich war ein weeenig aus dem Häuschen, als wir auf der LBM tatsächlich eine ganz fantastische Lobomon-Cosplayerin getroffen haben, die auch noch ordentlich gross war).

2. Bist du Digimon Fan der ersten Stunde oder bist du erst später auf den Erfolgsanime aufmerksam geworden?

Obwohl ich mich dunkel an 'heimliches Morgenfernsehen' bei meinem Cousin und winzige Ausschnitte aus der zweiten Digimon-Staffel erinnere, bin ich bewusst erst mit achtzehn in die Anime/Mangaszene geraten. Daher bin ich, obwohl das jetzt schon eine ganze Weile her ist, doch irgendwo ein Spätzünder. Damals lief unter anderem Digimon Frontier auf RTL2, was auch der Grund ist, weswegen ich hauptsächlich diese Staffel kenne, und ich kam nicht dazu, mir die anderen Teile endlich mal anzusehen - Schande über mein Haupt!

3. "Leb deinen Traum, denn er wird wahr" In Bezug auf die Digiwelt - egal welche Staffel oder welches Thema - was wäre hierbei dein größter Traum?

Tatsächlich hat mir diese Stelle des Openings immer sehr zugesagt. Dem Zielpublikum - den Kindern - mitzuteilen, dass träumen und Träume leben erlaubt ist, ist in meinen Augen eine sehr wichtige Botschaft. Mein größter Traum im Bezug auf die Digiwelt wäre wohl, sie zu Fuss oder per Trainmon bereisen zu können. Und natürlich zu einem badass Digimon werden, Bösewichte verkloppen und auf die Frage, wie ich meinen B-Spirit so einfach kontrollieren kann, mit 'Weil ich ein Mädchen bin!' antworten. :D

4. Wieso waren gerade die Maske und das Oberteil der schwerste Part für dich?

Nun, zum einen bin ich mit meiner Stoffwahl nach wie vor nicht ganz zufrieden, musste aber leider aufgrund von Zeitmangel und fehlenden Alternativen damit arbeiten. Die Maske funktioniert zwar gut und ist abnehmbar, damit ich auf Conventions trinken kann, aber leider hat das mit der Zusammensetzung und den Abnähern nicht ganz so geklappt wie ich's gern gehabt hätte. Insbesondere die Kinnpartie ist alles andere als zufriedenstellend und gerade bei Näharbeiten, die mir sonst eigentlich gut von der Hand gehen, ärgert mich das sehr. Beim Oberteil bin ich schlichtweg mit der Umsetzung sehr unzufrieden. Zwar haben die beiden Schalen es mir erspart, mich unbequem ausstopfen zu müssen, aber so wirklich akkurat ist das Ganze leider nicht. Zumindest sieht es getragen und in Kombination mit dem Rest besser aus als anfangs befürchtet.

5. War es sehr schwer, das Cosplay anzuziehen mit dem engen Oberteil, den raffinierten Handschuhen und den Flügeln?

Erstaunlicherweise nicht. Ich fertige meine Kostüme grundsätzlich so an, dass ich auf Cons auch ohne einen Helfer oder Taschenträger zurecht komme, da ich meine Sachen ungern abgebe und es bevorzuge, selbstständig nach der Trinkflasche greifen zu können. Bis auf das Anbringen der Flügel und dem Richten der Schulterteile klappt Anziehen auch ganz alleine. Die Krallen sind tatsächlich abnehmbar und obwohl ich dank den Handschuhen noch immer auf drei Finger'würstchen' reduziert war, konnte ich damit problemlos greifen. Ausserdem habe ich herausgefunden, dass die Krallen sich vorzüglich dazu eignen, nach dem Schulterträger der kurz weggelegten Tasche zu angeln! :D


Fotograf: ShatteredLightPhoto
   
 
 

 

Wir hoffen, dass Nor euch so begeistert hat wie uns. Aber bevor wir uns von unserem tollen Thema dieses Monats verabschieden, haben wir noch ein Digimon Eintrag nächste Woche für euch. Wir hoffen, ihr seid wieder mit dabei!

Euer Cosplay-Weblog-Team

Digimon- Zadzenea

Autor:  Battosai

 

Liebe Animexxler,

Wer war damals nicht gebannt vor dem Fernseher gesessen und mit den Helden und ihren Digimon mitgefiebert? Und wer hat damals nicht gedacht, dass Wargreymon das absolut coolste und stärkste Digimon sein muss? (Zumindest bis man vom Gegenteil überzeugt wurde)
Auch  Zadzenea hat gefallen an Wargreymon gefunden und hat sich selbst in dieses tolle Digimon verwandelt.

 

 Zadzenea als Wargreymon (Digimon)

 

1. Welches ist deine Lieblingsstaffel des Anime? Und welcher Charakter / welches Digimon dieser Staffel hat es dir besonders angetan?

Ich bin ein Kind der ersten Staffel ^.^ Ganz klarer Favorit mit großem Abstand und auch bis heute noch mein Lieblingsanime! Taichi ist definitiv mein Lieblingscharakter von allen Digirittern. Er hatte mich damals überzeugt, überhaupt mit dem Gucken anzufangen. Aber insgesamt mag ich alle Charaktere. Es gibt keinen in der Staffel, der nervig oder überflüssig ist. Jeder hat seine Hintergrundgeschichte, was ihn liebenswert macht, und jeder trägt etwas zur Geschichte bei, damit sie so ist, wie sie ist. Da würde ich auf keinen verzichten wollen X3

Die zweite Staffel war OK, allerdings fand ich es wirklich sehr schade, dass die Digiritter der ersten Staffel so untergingen. Und auch, dass die Charakterentwicklung durch die Amoreier völlig überflüssig wurde. In der ersten Staffel war es eine Belohnung der eigenen Entwicklung, wenn der Partner digitierte. Hier hält man ein Ei hoch? Das war eine ziemliche Enttäuschung. Dadurch haben es Davis und Co bei mir einfach nicht geschafft, in die Fußstapfen der 1. Generation zu treten. Aber die Staffel hatte durchaus ihre Highlights. Gerade die Geschichte mit Blackwargreymon fand ich toll!

Die dritte Staffel habe ich auch gemocht. Wahrscheinlich weil es thematisch weiter weg von der 1. Staffel war, da zog man einfach nicht so die Vergleiche. Auch die Designs der Digimon brachten viel Neues. Und auch die Digiritter waren mir in der Staffel sehr sympatisch. Bei ihnen hat man, wie in der ersten Staffel wirklich noch gemerkt, dass sie sich im Laufe der Geschichte entwickelten.

Die 4. Staffel konnte mich nicht mitreizen. Die 5. und 6. hatte ich dann schon nicht mehr geguckt.

 

2. Bist du Digimon Fan der ersten Stunde oder bist du erst später auf den Erfolgsanime aufmerksam geworden?

Ich bin erst Ende 2000 durch den Anime auf RTL2 Fan geworden, also kurz bevor die zweite Staffel in Deutschland erschien. Ich hatte zu dem Zeitpunkt eigentlich nicht viel für Anime und Manga übrig. Ich musste immer mit meiner Cousine nach der Schule gucken. Bei Sailormoon und Co muss ich wirklich von "zwangsweise" reden ^.^" Aber Digimon hatte mich dann doch in seinen Bann gezogen. Die erste Folge, die ich gesehen hatte, war "Lektion für Taichi", als Agumon zu Skullgreymon digitierte. Da hatte ich dann angefangen auch selbst zu gucken und 3 Folgen später mit "Die Bewährungsprobe" hatte mich der Anime dann endgültig für sich gewonnen X3
Vom Start der 2. Staffel war ich leider ziemlich enttäuscht. Da dann aber die 1. Staffel ewig nicht mehr im Fernsehen lief, hatte ich mir vor allem übers Internet neuen Input geholt (über Fan-Doujinshis und Fanfictions).

 


3. "Leb deinen Traum, denn er wird wahr" In Bezug auf die Digiwelt - egal welche Staffel oder welches Thema - was wäre hierbei dein größter Traum?

Ich glaube, was mich an dem Anime am meisten begeistert hat, wie die Charaktere sich im Verlaufe der Geschichte entwickelt haben. Und wie diese charakterliche Entwicklung auch mit den Digitationen der Digimon-Partner belohnt wurde.
Ich glaube, wenn ich in der Digiwelt wäre, fände ich es am spannendsten zu sehen, wer mein Digimon-Partner ist und wie er mit mit zusammen wächst und sich weiter entwickelt!


4. Wie gut konntest du mit dem "Kopf" sehen? Und wie hat es sich in deinem Konstrukt angefühlt?

Das Sehen ging eigentlich recht gut. Mein Kopf steckt nicht im eigentlichen Helm, sondern im Hals. unter dem Kinn hatte ich einen breiten Schlitz, der ein recht gutes Sichtfeld ermöglichte. Da hatte ich schon Cosplays mit größerer Sichteinschränkung.
Allerdings ließ der Tragekomfort klar zu wünschen übrig. Die Rüstung war durch die Fütterung am Brustkorb so eng, dass größere Bissen beim Essen nicht möglich waren (mir ist am Morgen bei McDonalds ein Chicken McNuggets beinah in der Speiseröhre stecken geblieben). Auch hatte ich durch die Schulter- und Beinpolster am Ende des Con-Tages an Waden und Oberarmen fiese blaue Flecken.
Ein Toilettengang während der Con war ebenfalls nicht möglich. Ich hatte zu Hause mal getestet, ich brauchte 20 Minuten zum Ausziehen der Hose. Aufgrund des Gewichtes der Beinschoner wurde sie durch Hosenträger unter dem Brustpanzer gehalten, ich musste also erst aus dem kompletten Kostüm heraus. Ich hatte das Cosplay genau einmal auf einer Con an, was daran lag, dass ich mich nach 6 Stunden habe rausschneiden lassen, um aufs Klo zu kommen ^.^" War mein erstes so aufwendiges Cosplay, solcher notwendiger Komfort war nicht eingeplant XD

 


5. Die Rüstung zum Großteil aus Pappe und Pappmache zu machen, war sicher aufwendig! Was würdest du bei diesem Cosplay heute anders machen?

Es war in erster Linie eine große Sauerrei. Meine Wohnung sah Wochenlang aus wie eine Müllhalde, weil alles mit Pappe und Zeitungen ausgelegt war ^.^"
Aber das Designen mit Pappmache macht mir eigentlich sehr viel Spaß, habe damit als Kind schon gerne rumgesaut (wenn auch nicht in der Größenordnung X3).

Auf derselben Con, wo ich das Cos getragen hatte, bin ich auch auf Worbla aufmerksam geworden. Ich hatte mich geärgert, dass ich es nicht 4 Monate früher entdeckt habe X3
Für meine nächste Rüstung würde ich das gerne mal ausprobieren. Allerdings waren die letzten Cosplays reine Näharbeiten. Prinzipiell würde mich Omegamon noch reizen. Wenn ich das Projekt mal angehe, dann würde ich auf jeden Fall mal darin investieren wollen ^.^


Fotograf: jozu

 

Wir sagen: Wow! Auch nach diesem Interview sind wir immer noch begeistert von diesem Hammer Cosplay!
Wir hoffen, euch hat es so gut gefallen wie uns!

Freut euch schon auf nächste Woche, da geht es nämlich direkt weiter mit unserem tollen Thema!
Bis dahin alles Gute und Liebe Grüße

Euer Cosplay-Weblog-Team

Digimon - Sayuri_Tanaka

Autor:  Princess_of_Oblivion

Liebe Animexxler,

Mit ihrem großen Wissen an Magie kämpft Wizardmon in der Digiwelt gegen seine Gegner. Dabei setzt es Attacken wie Zauberspiel und Donnerball ein, um seine Freunde wie Gatomon vor gefährlichen Gegnern zu schützen. Sayuri_Tanaka hat den Zauberer als Cosplay umgesetzt: welcher Bereich ihr dabei am meisten Kopfzerbrechen bereitet hat könnt ihr weiter unten lesen. Wir wünschen euch viel Spaß mit dem kleinen Zauberer!

 

Sayuri_Tanaka als Wizardmon (Digimon)


 

1. Welches ist deine Lieblingsstaffel des Anime? Und welcher Charakter /
welches Digimon dieser Staffel hat es dir besonders angetan?

Meine Lieblingsstaffel ist eindeutig die erste. Da stecken für mich einfach sehr viele Kindheitserinnerungen drin. Die zweite habe ich auch gerne angeschaut, aber sie kommt für mich bei weitem nicht an meinen Liebling ran ;) Ich mochte von den Digimon Gatomon schon immer am liebsten. Ich kann gar nicht genau sagen warum. Mir gefiel einfach das Digimon an sich vom Aussehen und vom Charakter her immer am besten. Ich mein es ist klug und sehr stark. Immerhin ist es eines der wenigen was eigentlich immer im Champion Level unterwegs ist und all ihre Digitationen sehen einfach schön aus. Desweiteren sind die beiden (Wizardmon und Gatomon) beste Freunde, das und das tragische/ traurige Ende von ihm ließen mich beide sehr ins Herz schließen.

2. Bist du Digimon Fan der ersten Stunde oder bist du erst später auf den
Erfolgsanime aufmerksam geworden?

Ich habe Digimon schon als kleines Kind geschaut, mit meinem Papa zusammen im Wohnzimmer. Ob er es mochte oder nicht weiß ich nicht, aber er war immer tapfer und hat mitgeschaut ;)
Dadurch das ich es von Anfang an eigentlich verfolgt hatte, hat es für mich auf ewig einen sehr hohen Retro-Kindheitserinnerung- Stellenwert ^^

3. "Leb deinen Traum, denn er wird wahr" In Bezug auf die Digiwelt - egal
welche Staffel oder welches Thema - was wäre hierbei dein größter Traum?

In Bezug auf die Digiwelt wäre wohl mein größter Traum gewesen, wenn Wizardmon nicht sterben hätte müssen (irgendwie fast vorhersehbar bei mir xD ). Es war ein ehrenvoller Tod, aber ich hätte es ihm auch sehr gegönnt noch weiter zu leben und mit Gatomon und den anderen noch viele Abenteuer zu erleben :´(
Es war für mich (wie für viele andere sicher auch) einer der traurigsten Momente im Anime.

4. Das Cosplay sieht sehr aufwendig aus. Welcher Teil des Cosplays war für
dich selbst am schwierigsten/aufwendigsten?

Bei dieser Frage habe ich lange nachdenken müssen. Denn immer wenn ich dachte "DAS" war es, kam mir ein anderes Teil in den Sinn, das auch sehr viel Zeit und Mühe gefressen hat xD Ich glaube aber mittlerweile würde ich sagen das es der Stab ist. Ich habe bei ihm sehr viele dumme Anfängerfehler gemacht, wie z.B. die Farbe direkt auf das Styropor-Ei aufzusprühen und dann zusehen zu müssen, wie sich langsam kleine Krater reingeäzt hatten. Hachja, schee wars ^^
Anschließend habe ich dann alles mit Spachtelmasse überdeckt und eingedeckt. Die Sonnenstrahlen habe ich aus Styrodur gemacht und mit Zahnstochern an dem Ei befestigt und bis das hielt war ich fast kurz davor verrückt zu werden. Als ich ihn dann endlich erneut ansprühen konnte und danach das schwarze Muster aufgemalt habe, wollte das Ei nicht auf dem Stab halten... und ja was soll ich sagen? Es hat funktioniert, aber ich habe dafür wohl einige graue Haare mehr dazu bekommen xD

5. Die Zeichen auf deinem Umhang sehen richtig toll aus. Wie hast du sie auf
deinen Umhang gezaubert?

Dankeschön =D Ich habe als erstes im Internet recherchiert welche DigiCodes er alles darauf hat, dann habe ich mir die Tabelle mit den Digicodes ausgedruckt. Anschließend wurden sie von mir auf festen Karton übertragen und als Schablonen für den Umhang verwendet. Angeordnet habe ich diese zum Teil wie auf meiner Vorlage (soweit man es sehen konnte) und zum anderen Teil ein bisschen frei Schnauze. Zum anmalen habe ich weiße Stoffmalfarbe benutzt die extra für dunkle Stoffe ist. Ich musste zwar trotzdem jedes Zeichen mindestens 2-3 Mal nachzeichnen damit, aber es hat sich gelohnt wie ich finde ^^ Auf den Umhang und die Zeichen bin ich eig. mit am meisten Stolz =)


Fotograf: Ayumi_X_Hamasaki


Mit diesem zauberhaften Beitrag schließen wir einen weiteren Artikel zum Thema „Digimon“. Wenn ihr noch Vorschläge für unser nächstes Thema „Musicals“ habt könnt ihr sie noch bis zum 10. Juli bei uns vorschlagen!

Euer Cosplay-Weblog-Team

Digimon - Xell_Dincht

Autor:  Princess_of_Oblivion

Liebe Animexxler,

Ganz klassisch beginnen wir unseren Digimon Monat mit dem ersten Hauptcharakter der allerersten Staffel - auch wenn das Cosplay aus der zweiten Staffel stammt. Ein liebenswürdiger Junge mit einem großen Herz für seine Freunde, der alles daran setzt, die Digimonwelt zu retten. Macht euch bereit für Xell_Dincht als Taichi Yagami und taucht ein in die Digiwelt.

Xell_Dincht als Tai (Digimon)

 

1. Welches ist deine Lieblingsstaffel des Anime? Und welcher Charakter /welches Digimon dieser Staffel hat es dir besonders angetan?Meine Lieblingsstaffel ist die 1. Staffel. Ich bin da ganz klassisch, da ich generell gerne die "guten alten" Serien mag.
Nicht ganz unerwartet ist Tai mein Lieblingcharakter, da er so viel Energie mit sich bringt, aber manchmal auch ein bisschen trottelig ist, was mich immer sehr zum Schmunzeln bringt. Auch vom Charakterdesign her gefällt er mir am Besten.
Mein Lieblingsdigimon hingegen ist Gabumon, da es sehr treu seinem Digiritter gegenüber ist, einen liebevollen Charakter hat, eine tolle deutsche Synchronstimme bekommen hat und vom Design her total meinen Geschmack trifft. Die Digitationsstufen von Gabumon sind auch sehr cool.


2. Bist du Digimon Fan der ersten Stunde oder bist du erst später auf den Erfolgsanime aufmerksam geworden?Ich würde sogar behaupten, dass ich mir den Wecker früher gestellt habe. XD
Als die Serien noch nicht in Deutschland erschienen war, habe ich mir bereits in Kanada vorab ordentlich Merchandise (Karten, Sticker, Figuren, T-Shirt etc.) besorgt. Die Gabumon Figur habe ich bis heute noch im Regal stehen. Ich habe also schon vorgearbeitet. ;)

3. "Leb deinen Traum, denn er wird wahr" In Bezug auf die Digiwelt - egal welche Staffel oder welches Thema - was wäre hierbei dein größter Traum?Ganz klassisch: Mit den engsten Freunden Abenteuer erleben, den digitalen Globus erkunden und ne tolle gemeinsame Zeit haben!


4. Kannst du denn auch so gut Fußball spielen, wie Tai?

Das Runde muss in das Eckige. Tai darf da gerne am Ball bleiben. Ich schaue eher noch zu.


5. Deine Perücke ist wirklich gut gestylt. Dürfen wir fragen, wie du sie gemacht hast?Vielen Dank. :)
Die Perücke ist aus einer Langhaarperücke mit ganz viel Toupieren, Haarnadeln, ausstopfen und massig "Haarspray grüßt Föhn" entstanden.
Ich wollte nicht ganz nach dem Design im Anime gehen und habe versucht so viel natürlich zu belassen, wie es die Frisur hergegeben hat.


Fotograf: Historia

 

Die Lust steigt, den Anime Klassiker erneut zu schauen. Geht es euch auch so? Dann los, los! Viel Spaß wünschen wir euch dabei. Wir lesen uns nächste Woche.

Euer Cosplay-Weblog-Team

Ankündigung neues Thema- Musicals

Autor:  Princess_of_Oblivion

Liebe Animexxler,

auch für unser nächstes Thema haben wir eine Umfrage in Twitter gestartet! Und auch dieses Mal habt ihr fleißig für eure Favoriten abgestimmt.

Und der Sieger... mit einer Mehrheit von 44%... ist das Thema "Musical"!!!

Es wird im August also musikalisch zugehen!

Dabei sind euch natürlich keinerlei Grenzen gesetzt! Alles, was ein Musical ist, darf gepostet werden! Ob Tanz der Vampire, Cats, Aladdin, das Phantom der Oper, Stücke aus dem Broadway oder Off-Broadway... Was immer man egal wo auf der Welt als Musical sehen kann, ist hier gern gesehen!
Also ran an die Playlist, auf ans Suchen, fertig und los!

Sendet eure Vorschläge wie immer per ENS an den Cosplay-Weblog. Ihr habt damit Zeit bis einschließlich Montag, den 10.07., Zeit.

Bis dahin macht's gut und liebe Grüße

Euer Cosplay-Weblog-Team

Retro - Firi_Akira

Autor:  Battosai

Liebe Animexxler,

Mit unserem heutigen Blog wollen wir euch den Manga Alichino etwas näher bringen. Alichino sind im Grunde Wesen, die Menschen einen Wunsch erfüllen und im Austausch dafür ihre Seelen fordern. [[Firi-Akira]] kannte den Manga schon lange, bevor sie sich an dieses wundervolle Cosplay gewagt hat! Wie viel Liebe und Eifer in dem Kostüm steckt, kann man deutlich erkennen!
Hier also eure Chance, dieses tolle Cosplay "aus der Nähe" zu betrachten:

 

Firi_Akira als Myobi (Alchino)

 

1.) Wenn wir über Retro reden: was ist für dich eine richtige Retro Serie?
Eine gute Frage! Wenn ich an Retro Serien denke, dann schießt mir Lady Oscar, Heidi, Thundercats, He-Man, etc. durch den Kopf.
Die Serien waren damals der Renner, aber ich finde mit guter Gesellschaft sind sie immer noch cool anzusehen,

2.) In welchem Jahrzehnt bist du geboren? Und wie Retro fühlen sich für dich Serien der 70er-90er Jahre an?
Ich bin Jahrgang 90 und mit Sailor Moon und Dragon Ball aufgewachsen. 
Es fühlt sich natürlich für einen selbst nicht wie Retro an, aber sobald man mit der jüngeren Generation spricht, sieht das ganz anders aus. Aber sie haben das Gefühl noch vor sich.

3.) Was magst du lieber? Die älteren Serien oder die aktuellen, moderneren Serien? 
Tatsächlich mag ich die Modernen lieber. Animationstechnisch sind sie stark und sprechen auch aktuellere Themen an. Aber das Wichtigste ist doch, dass Serien, damals wie heute, einen mitreißen sollen und eine spannende Story erzählen. Solange dies der Fall ist, macht es keinen Unterschied ob man neue oder alte Serien mag.
Dank den alten Serien konnten sich neue entwickeln.

4.) Der Manga Alichino ist ja nicht so bekannt. Wie bist du auf diesen Manga gekommen und was fasziniert dich so an ihm?
Ich bin durch Zufall drauf gestoßen; der Zeichenstil war sehr prägnant und ansprechend.
Ganz zu schweigen von den Designs und der Story, die dann auch noch sehr interessant wurde.
Leider ging der Manga nie weiter und diese Geschichte wird leider nie zu Ende erzählt werden.
Aber wen das nicht stört, der sollte es sich mal anschauen. 

5.) Was war bei der Herstellung des Cosplays am aufwändigsten zu nähen/basteln? Und was gefällt dir an deinem Cosplay am meisten?
Zu der Zeit war ich mir noch nicht so sicher, was ich da tue. Also hatte ich sehr viel Angst vor dem Hut und dem Gesteck. Dies war unbegründet und entwickelte sich zum genauen Gegenteil. Ich hab ihn einfach angefangen zu machen - ohne Schnitt und ohne eine Idee, was ich da eigentlich tue. Und es klappte auf Anhieb. Ich war so stolz, das was auch immer ich da getan hatte, funktioniert hat, das es auch zu meinem Lieblingsstück wurde.


Fotograf: -Krone-

 

Damit beenden wir unseren Ausflug in die Weiten des Themas "Retro" vorerst! Was uns jedoch eine Woche näher an unser nächstes "Retro" Thema bringt! Ihr hattet abgestimmt und nächsten Monat vertiefen wir unser Thema nochmal mit Digimon! Seeeeeid beerreeeit!

Bis dahin wünschen wir euch eine schöne Woche.
Liebe Grüße 

Euer Cosplay-Weblog-Team


[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11...30] [31...36]
/ 36